11)Er ist Schöpfer ohne Bedarf, Versorger, ohne dass es Ihm schwer fällt.

Site Team

 

11) Er ist Schöpfer ohne Bedarf, Versorger, ohne dass es Ihm schwer fällt.
 
12) Er lässt sterben ohne Furcht und erweckt ohne Anstrengung. 2 Der Satz „Qadim bila ibtida’“ (alt ohne Anfang) kommt nicht unter den Schönsten Namen Allahs vor, worauf eine Anzahl an Gelehrten hingewiesen hat. Dieser wurde zuallererst von Gelehrten des Kalam (Philosophie und Rhetorik) benutzt, um zu beweisen, dass Allah bereits existierte, bevor alles andere in Existenz gelangte. Die Namen Allahs sind vom göttlichen Ursprung. Nur Namen, für die es einen Beweis im Quran und der authentischen Sunnah gibt, können für Allah benutzt werden. Man kann solche Namen nicht in das islamische Vokabular einführen, nur weil es einem danach ist, und dies wurde eindeutig von den Imamen unter den frommen Vorfahren (Salaf) verstanden.
 
Tatsächlich gibt der Begriff „Qadim“ nicht einmal das wieder, was die Leute des Kalam zum Ausdruck bringen wollten! Im Arabischen bedeutet Qadim: etwas, was dem anderen vorausgeht, obwohl diesem selber nichts vorausgeht - so, wie es in der Rede Allahs vorkommt: Und für den Mond haben Wir Stationen bestimmt, bis er wie der alte Dattelrispenstiel wiederkehrt. [Ya Sin/36:39] Obgleich der Zusatz „bila ibtida’“ die Bedeutung kristallklar macht, ist dieser Name nicht berechtigt zu den Schönsten Namen Allahs gezählt zu werden, denn es gibt für ihn weder im Quran noch in der Sunnah einen Beweis. Stattdessen drückt Allahs Name „al-Awwal“ (Der Erste) diese Vorstellung viel besser aus, so wie man in Allahs Rede sieht: Er ist der Erste und der Letzte. [al-Hadid/57:3]
 
 
 
13) Er hatte seine Eigenschaften bereits vor Seiner Schöpfung und durch sie hat Er nichts dazugewonnen, was Er nicht schon vorher an Eigenschaften besaß. Genauso wie Er samt Seinen Eigenschaften anfangslos ist, so ist Er auch mit ihnen endlos.
 
14) Nicht erst nachdem Er die Schöpfung hervorbrachte, erhielt Er den Namen Schöpfer, noch erhielt Er den Namen  (der Gestalter) erst nachdem Er die  (Al-Bariyyah, die Geschöpِfe) erschuf.
 
15) Ihm gebührt die Bedeutung des  (Rububiyyah, Herrseins) und nicht des Beherrschten, und Ihm gebührt die Bedeutung des Schöpfers und nicht des Geschaffenen.
 
16) Genauso wie Er der die Toten-zum-Leben-Erweckende erst dann ist, wenn Er sie zum Leben erweckt hat, Ihm dieser Name jedoch schon zusteht, bevor Er sie auferweckt hat, ebenso steht Ihm der Name Schöpfer zu, bevor Er sie erschuf.
 
17) Dies, weil Er zu allem die Macht hat und alles ihn benötigt und jede Angelegenheit Ihm leicht fällt, Ihm nichts fehlt, nichts Ihm gleicht und Er der Allhörende und Allsehende ist.
 
18) Er ließ die Schöpfung mit Seinem Wissen entstehen.
 
19) Er setzte für sie Bestimmungen.
 
20) Er setzte für sie Fristen.

Related Articles with 11)Er ist Schöpfer ohne Bedarf, Versorger, ohne dass es Ihm schwer fällt.