Asch-Schirk Al-Akbar (Großer Schirk)

Site Team

 

Asch-Schirk Al-Akbar (Großer Schirk)
Diese Form des Schirk liegt vor, wenn man irgendeine gottesdienstliche Handlung an etwas anderes richtet anstatt an Allah. Sie beschreibt die eindeutigste Form des Götzendienstes, für welche die Propheten speziell von Allah gesandt wurden, um die Menschenmassen davon abzubringen. Dieses Konzept wird von Allah im Qur’an mit folgender Aussage belegt:

 

„Und in jedem Volk erweckten Wir einen Gesandten (,der da predigte): "Dient Allah und meidet die Taghud (falsche Götter).“[Sura An-Nahl:36]

 

Taghud (falsche Götter) bedeutet eigentlich alles, was mit Allah gemeinsam angebetet wird oder anstatt Allah angebetet wird. Beispielsweise ist die Liebe eine Form des Gottesdienstes, welches in seiner Vollkommenheit nur an Allah gerichtet werden sollte. Im Islam wird die Liebe zu Gott mit einer vollkommenen Gehorsamkeit gegenüber Gott ausgedrückt. Es ist nicht die Art der Liebe, welche der Mensch naturgegeben für die Schöpfung empfindet; seien es die Eltern, die Kinder, das Essen, etc. Wenn man diese Form der Liebe an Gott richten würde, so würde man Ihn mit seiner eigenen Schöpfung auf die gleiche Stufe setzen, welches letztendlich Schirk in Al-Asma was-Sifat ist. Die Liebe, welche Gottesdienst ist, ist die gänzliche Unterwerfung des eigenen Willens unter Gott. Daher ordnete Allah dem Propheten, Friede und Heil auf ihm,an, den Gläubigen folgendes zu sagen:

 

„Sprich: Wenn ihr Allah liebt, so folgt mir. Lieben wird euch Allah und euch eure Sünden vergeben.“ [Sura Al-i-'Imran:31]

 

Auch sagte der Prophet , Friede und Heil auf ihm,einst zu seinen Gefährten:

 

„Keiner von euch darf sich als gläubig ansehen, bis seine Liebe zu mir stärker ist als seine Liebe zu seinem Vater, seinem Sohn und zur ganzen Menschheit.“[1]

 

Die Liebe zum Propheten, Friede und Heil auf ihm,basiert nicht auf sein Menschsein, sondern auf dem göttlichen Ursprung seiner Botschaft. Genauso wie die Liebe zu Allah wird diese Liebe zum Propheten, Friede und Heil auf ihm,durch eine totale Gehorsamkeit gegenüber seinen Befehlen ausgedrückt. Allah sagt in der abschließenden Offenbarung:

 

„Wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allah gehorcht;“[Sura An-Nisa':80]

 

Auch sagte Er: „Sprich: Gehorcht Allah und dem Gesandten;“[Sura Al-i 'Imran:32]

 

Wenn der Mensch erlaubt, dass die Liebe zu irgendetwas oder irgendjemand zwischen ihm und Allah tritt, so hat er diese Sache angebetet. Auf diese Weise kann Geld vergöttert werden, sogar die eigenen Triebe können dadurch vergöttert werden. Der Prophet, Friede und Heil auf ihm,sagte:

 

 „Dem Diener des Dirham (Geldes) wird es immer miserabel gehen.“[2]

 

Allah sagte im Qur’an:

„Hast du den gesehen, der seine persönliche Neigung (Trieb, Leidenschaft) zu seinem Gott macht?“ [Sura Al-Furqan:43]

 

Mit viel Betonung wird das Übel, welches Schirk in Ibadah (Gottesdienst) mit sich bringt, erwähnt, da dies laut Allahs Äußerung im Qur’an dem eigentlichen Sinn der Schöpfung widerspricht:

 

„Und Ich habe die Dschinn und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir dienen (sollen).“[SuraAd-Dariyat:56]

 

Der große Schirk repräsentiert den größten Akt der Rebellion gegenüber dem Herrn des Universums und ist daher die größte Sünde. Das Ausmaß dieser Sünde ist so groß, dass sie praktisch alle guten Taten, die von einer Person gemacht werden, auslöscht und zugleich dem Übeltäter ewige Verdammung in der Hölle garantiert. Infolgedessen basiert eine falsche Religion primär auf dieser Form des Schirk. Alle menschen­gemachten Systeme laden auf die eine oder andere Weise ihre Anhänger zur Anbetung der Schöpfung ein. Die Christen werden dazu aufgerufen, zu einem Mann zu beten, welcher ein Prophet Gottes mit dem Namen Jesus, Allahs Heil auf ihm, ist, von dem sie behaupten, er sei die Inkarnation Gottes. Die Katholiken unter den Christen beten zu Maria, Allahs Heil auf ihr, als die „Mutter Gottes“, zu den Engeln wie Michael, welcher am 8. Mai und am 29. September als Sankt Michael[3] verehrt wird. Genauso verhält es sich auch mit den menschlichen Heiligen, ob echte oder erfundene.

Jene Muslime, deren gottesdienstliche Handlungen in diese Kategorie des Schirk einzuordnen sind, beten zum Propheten Muhammad, Friede und Heil auf ihm,oder zu Mystikern in der Sufi-Hierarchie der Heiligen. Sie glauben, dass diese ihre Gebete erhören und erfüllen können, obwohl Allah klare Worte im Qur’an gesprochen hat:

 

„Sprich: Was denkt ihr? Wenn die Strafe Allahs über euch kommt oder die Stunde euch ereilt, werdet ihr dann zu einem anderen rufen als zu Allah, wenn ihr wahrhaftig seid?“[Sura Al-An'am:40]

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

[1]Überliefert von Anas und gesammelt von Al-Bukhari (Sahih Bukhari(Englisch- Arabisch), Band 1, S. 20, Nr.13) und Muslim (Sahih Muslim(Englische Übers.), Band 1, S. 31, Nr.71).

[2]Überliefert von Al-Bukhari (Sahih Bukhari,(English-Arabisch), Band 8, S. 296, Nr. 443).

[3]William Halsey (ed.), Colliers Encyclopedia, (U.S.A: Crowell-Collier Educational Foundation; 1970, Band16, S. 110.

 

Related Articles with Asch-Schirk Al-Akbar (Großer Schirk)