القائمة الرئيسية

Der Pharao

1541 0
Der Pharao

 

Der Pharao
 
 
 
Ein dritter Punkt zum Vergleich, welcher extrem bemerkenswert ist, ist die Geschichte von Moses und speziell der Exodus der Hebräer von Ägypten. Hier kann ich nur einen höchst komprimierten Auszug einer Studie dieses Themas wiedergeben, die in meinem Buch erscheint. Ich habe Punkte notiert, in denen der Koran und die Bibel im Einvernehmen sind und in denen sie sich unterscheiden und ich habe Punkte gefunden, in denen sich die beiden Texte in einer nützlichen Weise ergänzen.
 
 
 
Unter den vielen Hypothesen, über die historische Zeitspanne des Exodus in der Geschichte des Pharaos, bin ich zum Ergebnis gekommen, dass höchst wahrscheinlich die naheliegendste Theorie die ist, dass Minephta, Nachfolger von Ramses des Zweiten, der Pharaos des Exodus ist[1]. Der Vergleich der Daten in den Schriften mit Archäologischen Beweisen, verstärkt diese Hypothese außerordentlich. Ich muss zu meiner Zufriedenheit sagen, dass die biblische Erzählung gewichtige Beweise hinterlässt, dass Moses in der Zeit des Pharaos lebte. Moses wurde höchst wahrscheinlich während der Herrschaft Ramses des Zweiten geboren. Biblische Daten sind daher von bedeutend historischer Wichtigkeit in der Geschichte von Moses. Eine medizinische Studie der Mumie Minephta[2] hat weitere nützliche Informationen über die mögliche Ursache seines Todes ergeben. Der Fakt, dass wir die Mumie des Pharaos besitzen ist von größter Bedeutung. Die Bibel sagt, dass Pharao in der See ertrunken ist, aber sie gibt keine Details, was mit seinem Körper passierte. Der Koran in der Sure Yunus bemerkt, dass der Körper des Pharao geschützt würde von der See:
 
 
 
„Nun wollen Wir dich heute dem Leibe nach erretten, auf dass du ein Beweisfür diejenigen seiest, die nach dir kommen.“ (Koran 10:92)
 
 
 
Eine medizinische Untersuchung hat gezeigt, dass der Körper nicht lange im Wasser war, da er keine Zeichen von Verderbung durch langes Verweilen im Wasser aufweist. Hier geben vom Standpunkt der Wissenschaft aus gesehen, wieder der Vergleich zwischen der Erzählung im Koran und den Daten heutigen Wissens keinen Anlass für den geringsten Widerspruch.
 
 
 
Solche Punkte des Einverständnisses sind eine Charakteristik des Korans. Aber bringen wir die jüdisch-christliche Offenbarung, beim Betonen der Fehler vom wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen, nicht in Misskredit und entziehen ihr so ihre wahren Werte?
 
 
 
Ich glaube nicht, denn die Kritik bezieht sich nicht gezielt auf den gesamten Text, sondern nur auf einige Passagen. Es gibt Teile der Bibel, die ohne Zweifel historischen Wert besitzen. Ich habe in meinem Buch, Bibel, Koran und Wissenschaften gezeigt, in dem ich die Passagen diskutiere, welche uns ermöglichen, zu bestimmen in welcher Zeit Moses lebte.
 
 
 
Der Hauptgrund, welcher solche Unterschiede zwischen dem Vergleich der Heiligen Schriften und modernem Wissen hervorbrachte, ist modernen Gelehrten bekannt. Das Alte Testament besteht aus einer Sammlung literarischer Arbeiten, produziert in der Gesamtzeit von ungefähr neun Jahrhunderten und unterzog sich vielen Veränderungen. Den Teil gespielt von Männern in der aktuellen Komposition des Textes der Bibel ist sehr bemerkenswert.
 
 
 
Jedoch hat der Koran eine Geschichte, die sich radikal unterscheidet. Wie wir schon gesehen haben, von dem Moment an, als er dem Menschen das erste Mal aufgesagt wurde, wurde er während Mohammeds (Allahs Segen und Friede auf ihm) Lebenszeit auswendig gelernt und niedergeschrieben. Dank diesem Fakt hat der Koran überhaupt keine Probleme mit seiner Authentizität.
 
 
 
Eine total objektive Untersuchung des Korans im Licht heutigen Wissens, führt uns, wie schon mehrmals in dieser Repräsentation darauf hingewiesen wurde, dazu die Übereinstimmung der beiden anzuerkennen.
 
 
 
Es erscheint uns unter Berücksichtigung des damaligen Wissens, undenkbar für einen Mann von Mohammeds (Allahs Segen und Friede auf ihm) Zeit, der Autor von solchen Aussagen zu sein. Solche Berücksichtigungen sind ein Teil dessen, was die Offenbarung des Korans, unter religiösen wie auch nicht religiösen Texten, so einzigartig macht und den unparteiischen Wissen­schaftler zwingt seine Unfähigkeit einzugestehen eine Erklärung abzugeben, die nur auf materialistischen Gründen aufgebaut ist.
 
 
 
Diese Fakten, bei denen ich das Vergnügen hatte sie ihnen hier erläutern zu dürfen, erschienen als eine wahre Herausforderung für eine menschliche Erklärung zu repräsentieren, was nur eine Alternative übrig lässt. Der Koran ist ohne Zweifel eine Offenbarung von Gott.
 
---------------------
 
[1]P. Montet in seinem Buch, Ägypten und die Bibel (Frankreich: Delachux und Niestle, 1959)
 
[2]Der mumifizierte Körper Minephtas, Sohn Ramses II wurde bei Loret 1898 in Theben im Tal der Könige entdeckt. Von dort wurde er nach Kairo gebracht. Elliot Smith entfernte ihm am 08. Juli 1907 seine Bandagen. In seinem Buch „Die königlichen Mumien“ (1912) steht das Protokoll dieser Operation und der Prüfung des Leichnams.