Die besten der Propheten und Gesandten sind die fünf bekannten Ulul `Azm

Dr. Abdul Rahman Al-Shehah

Die besten der Propheten und Gesandten sind die fünf bekannten Ulul `Azm (das sind die Propheten, die sich bei der Vermittlung der Botschaft Allahs mit Entschlossenheit besonders anstrengten), diese sind:

1.Der Prophet Noah

Er ist der erste Gesandte, welcher von Allah entsandt wurde, nachdem sein Volk angefangen hatte, den Polytheismus zu praktizieren. Ihr Zustand verschlechterte sich zunehmend, und sie vergaßen die Grundlagen ihres Glaubens, die sie von ihren Vorfahren, welche das Glaubensbekenntnis des Islams bestätigten, übernommen hatten.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Wir sandten ja Noah zu seinem Volk: "Warne dein Volk, bevor schmerzhafte Strafe über sie kommt                                                                                       

Qur´an 71:1

Sie beteten fünf Götzen namens Wadd, Suwa, Yagut, Ya`uq und Nasr an.

Allah, der Hocherhabene, erwähnt ihre Namen im Qur`an

Und sie haben gesagt: Verlaßt doch nicht eure Götter; verlaßt doch nicht Wadd, noch Suwa", noch Yagut,Ya´uq und Nasr                               

Qur´an 71:23

Der Prophet Noah war sehr fromm und ehrlich. Er bewies beim Aufruf seines Volkes zum rechten Weg viel Geduld und benutzte dafür viele verschiedene Methoden.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Er sagte: "Mein Herr, ich habe mein Volk bei Nacht und bei Tag aufgerufen Aber mein Rufen hat sie nur in ihrer Flucht bestärkt. Gewiß, jedesmal, wenn ich sie aufrief, damit Du ihnen vergibst, steckten sie ihre Finger in ihre Ohren, überdeckten sich mit ihren Gewändern, verharrten (im Irrtum) und verhielten sich sehr hochmütig. Hierauf richtete ich an sie den Ruf dann öffentlich. Hierauf sprach ich zu ihnen offen und ganz im geheimen. Ich sagte: Bittet euren Herrn um Vergebung -Er ist ja Allvergebend

Qur´an 71:5-10

Allen seinen Bemühungen zum Trotz wendete sich sein Volk von ihm ab und lehnte die Botschaft ab. Nur einige Leute aus seinem Volk folgten seinem Aufruf; die Ungläubigen unter seinem Volk beharrten jedoch weiterhin auf ihrem Unglauben und ihren Bosheiten. Deshalb ließ Allah keinen einzigen Tropfen Regen auf sie nieder. Noah sagte ihnen, dass wenn sie an die Botschaft glauben, Allah ihnen Regen senden wird, woraufhin sie glaubten, aber sehr bald wieder von ihrem Glauben abkehrten. Nachdem Noah viele Jahre lang sein Volk zum Glauben aufgerufen hatte, seine Leute sich jedoch querstellten, bat er schließlich Allah, den Hocherhabenen, mit folgenden Worten:

(Und Noah sagte: "Mein Herr, lasse auf der Erde von den Ungläubigen nicht einen einzigen Bewohner. Denn, gewiß, wenn Du sie (leben) läßt, führen sie Deine Diener in die Irre und zeugen nur Sittenlose und sehr beharrliche Ungläubige

Qur´an 71:26-27

Allah antwortete auf seine Bittgebete und befahl ihm, eine Arche zu bauen. Noah war ein geschickter Schreiner und die Gläubigen aus seinem Volk halfen ihm beim Bau. Sobald die Arche vollendet war, befahl Allah Seinem Propheten Noah, von jeder Tierart ein Paar (männlich und weiblich) mit auf die Arche zu nehmen. Sodann befahl Allah den Himmeln, Regen zu gießen und der Erde, das Wasser freizugeben.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Vor ihnen (schon) bezichtigte das Volk Noahs (ihren Gesandten) der Lüge. Sie bezichtigten Unseren Diener der Lüge und sagten: "Ein Besessener." Und er wurde (von ihnen) gescholten. Da rief er seinen Herrn an: "Ich bin überwältigt, so leiste Du (mir) Hilfe." Da öffneten Wir die Tore des Himmels mit niederströmendem Wasser und ließen aus der Erde Quellen hervorströmen; so traf das Wasser zu einer bereits festgesetzten Angelegenheit zusammen. Und Wir trugen ihn auf einem Schiff aus Planken und Nägeln, das vor Unseren Augen dahinfuhr: (Dies) als Lohn für jemanden, der immer verleugnet worden war. Und Wir ließen es ja als Zeichen zurück. Gibt es aber jemanden, der bedenkt                                                                                                             

Qur´an 54:9-1

Der Prophet Noah hatte drei Nachkommen. Saam, Vater der Araber und Perser, Haam, Vater der afrikanischen sowie europäischen Völker, und Yaafith, Vater der asiatischen Völker.

 2-Der Prophet Abraham:

Er ist bekannt als Khalil ar-Rahman (der Freund des Barmherzigen). Sein ältester Sohn war der Prophet Ismael und sein zweiter Sohn war Isaak. Aus ihrer Nachkommenschaft besteht die Mehrheit der Propheten und Gesandten.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Alles) Lob gehört Allah, Der mir trotz meines hohen Alters Ismael und Isaak geschenkt hat! Gewiß, mein Herr ist wahrlich der Erhörer des Gebets

Qur´an 14:39

Allah erwählte ihn, um Seine Botschaft zu überbringen. Er lebte in einer Gesellschaft von Polytheisten, die Götzendiener waren und die Sterne anbeteten.

Allah, der Hocherhabene, sagt

(Und als Abraham zu seinem Vater Azar sagte: "Nimmst du (denn) Götzenbilder zu Göttern? Gewiß, ich sehe dich und dein Volk in deutlichem Irrtum." Und so zeigten Wir Abraham das Reich der Himmel und der Erde, - und damit er zu den Überzeugten gehöre. Als die Nacht über ihn hereinbrach, sah er einen Himmelskörper. Er sagte: "Das ist mein Herr." Als er aber unterging, sagte er: "Ich liebe nicht diejenigen, die untergehen´." Als er dann den Mond aufgehen sah, sagte er: "Das ist mein Herr." Als er aber unterging, sagte er: "Wenn mein Herr mich nicht rechtleitet, werde ich ganz gewiß zum irregehenden Volk gehören." Als er dann die Sonne aufgehen sah, sagte er: "Das ist mein Herr. Das ist größer." Als sie aber unterging, sagte er: "O mein Volk, ich sage mich ja von dem los, was ihr (Ihm) beigesellt. Ich wende mein Gesicht Dem zu, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat, als Anhänger des rechten Glaubens, und ich gehöre nicht zu den Götzendienern

Qur´an 6:74-79

Er war nicht glücklich über das, was sein Volk zu praktizieren pflegte. Er fühlte, dass es einen Gott geben musste, der größer als all die Götzen ist, die sein Volk verehrten. Diese Götzen hatten weder die Macht Nutzen zu bringen, noch zu schaden. Oft versuchte Abraham seinem Volk mit logischen Argumenten klarzumachen, weshalb diese Götzen keinerlei Verehrung verdienten.

Er sagte, wie Allah uns berichtet

Und verlies ihnen die Kunde von Abraham. Als er zu seinem Vater und seinem Volk sagte: "Wem dient ihr?" Sie sagten: "Wir dienen Götzen, und so geben wir uns dauernd ihrer Andacht hin." Er sagte: "Hören sie euch, wenn ihr sie anruft? Oder nützen sie euch, oder schaden?" Sie sagten: "Nein! Vielmehr fanden wir (bereits) unsere Väter desgleichen tun." Er sagte: "Was meint ihr wohl zu dem, was ihr zu verehren pflegt, ihr und eure Vorväter? Gewiß, sie sind mir (alle) Feinde, außer dem Herrn der Weltenbewohner, Der mich erschaffen hat und mich (nun) rechtleitet, und Der mir zu essen und zu trinken gibt und Der, wenn ich krank bin, mich heilt, und Der mich sterben läßt und hierauf wieder lebendig macht, und von Dem ich erhoffe, daß Er mir am Tag des Gerichts meine Verfehlung vergeben wird. Mein Herr, schenke mir Urteil(skraft), und nimm mich unter die Rechtschaffenen auf                 

Qur´an 26:69-8

Der Prophet Abraham rief sein Volk weiterhin zum Weg Allahs auf, damit sie an die Einzigartigkeit Allahs glauben und von allem, was sie außer Ihm anbeten, ablassen. Sein Volk wies seine Botschaft jedoch zurück und versuchte ihn sogar zu töten, aber er wurde von Allah davor bewahrt.

Allah berichtet uns darüber mit folgenden Worten

(Er sagte: "Dient ihr denn anstatt Allahs dem, was euch nichts nützt und nicht schadet? Pfui über euch und über das, dem ihr anstatt Allahs dient! Begreift ihr denn nicht?" Sie sagten: "Verbrennt ihn und helft euren Göttern, wenn ihr etwas tun wollt." Wir sagten: "O Feuer, sei Kühlung und Unversehrtheit für Abraham." Sie wollten gegen ihn mit einer List vorgehen. Da machten Wir sie zu den größten Verlierern

Qur´an 21:66-70

Nach fortdauernder Verkündigung der Botschaft, befahl Allah dem Propheten Abraham, seine Frau Hagar und ihren gemeinsamen Sohn Ismael nach Makkah zu bringen. Dort gab Allah ihm die Anweisung, die Kabah zu errichten. Zu den Nachkommen des Propheten Ismael gehört der letzte Prophet Allahs, Muhammad, der zur gesamten Menschheit entsandt wurde.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und (gedenkt,) als Abraham sagte: "Mein Herr, mache dies zu einer sicheren Ortschaft und versorge ihre Bewohner mit Früchten, wer von ihnen an Allah und den Jüngsten Tag glaubt!" Er (Allah) sagte: "Wer aber ungläubig ist, den lasse Ich ein wenig genießen, hierauf zwinge Ich ihn in die Strafe des (Höllen)feuers - ein schlimmer Ausgang!" Und (gedenkt,) als Abraham die Grundmauern des Hauses errichtete, zusammen mit Ismael, (da beteten sie): "Unser Herr, nimm (es) von uns an. Du bist ja der Allhörende und Allwissende. Unser Herr, mache uns Dir ergeben und von unserer Nachkommenschaft eine Dir ergebene Gemeinschaft. Und zeige uns unsere Riten, und nimm unsere Reue an. Du bist ja der Reue-Annehmende und Barmherzige. Unser Herr, schicke zu ihnen einen Gesandten von ihnen, der ihnen Deine Worte verliest und sie das Buch und die Weisheit lehrt und sie läutert. Du bist ja der Allmächtige und Allweise    

Qur´an 2:126-129

3-Der Prophet Moses

Er ist derjenige, zu dem Allah gesprochen hat.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Als nun Moses zu Unserer festgesetzten Zeit kam und sein Herr zu ihm sprach, sagte er: "Mein Herr, zeige (Dich) mir, daß ich Dich anschaue!" Er sagte: "Du wirst Mich nicht sehen. Aber schau den Berg an! Wenn er fest an seiner Stelle bleibt, dann wirst du Mich sehen." Als nun sein Herr dem Berg offenbar erschien, ließ Er ihn in sich zusammensinken, und Moses fiel bewußtlos nieder´. Als er dann (wieder) zu sich kam, sagte er: "Preis sei Dir! Ich wende mich in Reue Dir zu, und ich bin der erste der Gläubigen                                                                                            

Qur´an 7:143

Moses ist der meisterwähnte Prophet im Qur`an, da er an 129 Stellen im Qur`an genannt wird. Allah unterstützte Moses mit zwei Wundern; das erste war sein Stock, das Er in eine Schlange verwandelte. Und das zweite Wunder war seine Hand, deren Farbe Allah in eine schön getönte Farbe umwandelte. Diese Wunder wurden Moses gewährt, damit er den Pharao davon überzeugen konnte, dass er sich im Irrtum befindet und damit der Pharao den Islam annimmt.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Moses sagte: "O Pharao, gewiß, ich bin ein Gesandter vom Herrn der Weltenbewohner, bestrebt´, über Allah nur die Wahrheit zu sagen. Ich bin doch mit einem klaren Beweis von eurem Herrn zu euch gekommen. So lasse die Kinder Israels mit mir gehen!" Er sagte: "Wenn du mit einem Zeichen gekommen bist, dann bringe es her, wenn du zu den Wahrhaftigen gehörst." Er warf seinen Stock hin, und sogleich war er eine deutliche Schlange. Und er zog seine Hand heraus, da war sie weiß für die Betrachter

Qur´an 7:104-108

Allah sandte ihn zum Pharao Ägyptens und seinen Leuten, um sie zum Glauben an die Einheit Allahs aufzurufen und um alle falschen Götter, die sie unrechtmäßig verehren,  nichtig zu erklären.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und Pharao sagte: "O ihr führende Schar, keinen anderen Gott weiß ich für euch als mich (selbst). So entfache mir, o Haman, einen Brand auf Lehm, und mache mir einen Hochbau, auf daß ich zum Gott Moses emporsteige. Ich glaube fürwahr, daß er zu den Lügnern gehört

Qur´an 28:38

Moses lud den Pharao mit Weisheit und schönen Worten dazu ein, an die Einzigartigkeit Allahs zu glauben. Aber Pharao widersetzte sich und rief alle Zauberer jener Zeit zusammen, damit sie Moses besiegen. Moses jedoch besiegte sie allesamt. Sein Stock verwandelte sich, durch den Willen Allahs, in eine Schlange und verschlang alle Stöcke und Stäbe der Zauberer, welche sie geworfen hatten.

Allah berichtet uns von dieser Geschichte

Die führende Schar aus dem Volk Pharaos sagte: "Dieser ist fürwahr ein kenntnisreicher Zauberer, der euch aus eurem Land vertreiben will. Was befehlt ihr nun?" Sie sagten: "Stelle ihn und seinen Bruder zurück, und sende in die Städte (Boten), die (die Leute) versammeln, damit sie dir jeden kenntnisreichen Zauberer herbeibringen." Und die Zauberer kamen zu Pharao. Sie sagten: "Wir bekommen doch sicher Lohn, wenn wir es sind, die siegen?" Er sagte: "Ja. Und ihr werdet fürwahr zu den Nahegestellten gehören." Sie sagten: "O Moses, entweder wirfst du oder wir sind es, die (zuerst) werfen."  Er sagte: "Werft (ihr zuerst)!" Als sie nun warfen, bezauberten sie die Augen der Menschen und flößten ihnen Furcht ein, und sie brachten einen gewaltigen Zauber vor. Und Wir gaben Moses ein: "Wirf deinen Stock hin!" Da verschlang er sogleich, was sie vortäuschten. So bestätigte sich die Wahrheit, und zunichte wurde das, was sie taten. Sie wurden dort besiegt und kehrten gering geachtet zurück. Und die Zauberer warfen sich ehrerbietig nieder

Qur´an 7:109-120

Der Pharao und sein Volk glaubten nicht an die Botschaft Allahs, weshalb Er sie mit einer Reihe von Ereignissen bestrafte. Allah sandte Überschwemmungen, Läuse, als Zeichen Ihm. Sie jedoch weigerten sich und bestanden auf ihren Unglauben. Jede Strafe wurde durch den Segen der Bittgebete des Propheten Moses aufgehoben. Aber kurze Zeit nach Aufhebung jeder Strafe machten sie kehrt und beharrten energisch auf ihren Unglauben.

Allah sagt hierüber

Und sie sagten: "Welches Zeichen du uns auch vorbringen magst, um uns damit zu bezaubern, so werden wir dir nicht glauben." Da sandten Wir über sie die Überschwemmung, die Heuschrecken, die Läuse, die Frösche und das Blut als einzeln vorgebrachte Zeichen. Aber sie verhielten sich hochmütig und waren ein Volk von Übeltätern. Als nun die unheilvolle Strafe sie überfiel, sagten sie: "O Moses, rufe für uns deinen Herrn an auf Grund Seines Bundes mit dir. Wenn du die unheilvolle Strafe hinwegnimmst, werden wir dir ganz gewiß glauben und die Kinder Israels ganz gewiß mit dir wegschicken." Als Wir dann die unheilvolle Strafe von ihnen hinwegnahmen auf eine Frist, die sie erreichen sollten, brachen sie sogleich (ihr Wort).)   

Qur´an 7:132-135                                                                 

Nach alledem befahl Allah dem Propheten Moses, seine Leute zu nehmen und im Schutze der Nacht Ägypten zu verlassen, damit sie ihren Glauben frei ausüben können. Sobald der Pharao bermerkte, dass sie weggegangen waren, verfolgte er sie mit seinem Heer. Als Moses und sein Volk das Meer erreicht hatten, fingen die Kinder Israels an zu sagen: "Der Pharao wird uns einholen!" Moses, der völliges Vertrauen in Allah hatte, schlug mit seinem Stock auf das Meer, und es teilte sich in Pfade auf, sodaß die Menschen das Meer durchqueren konnten. Auf diese Weise rettete Allah Moses und sein Volk und vernichtete den Pharao im Ozean.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Als die beiden Heere einander sahen, sagten die Gefährten Moses: "Wir werden fürwahr eingeholt." Er sagte: "Keineswegs! Denn mit mir ist mein Herr; Er wird mich leiten." Da gaben Wir Moses ein: "Schlag mit deinem Stock auf das Meer." Und Wir ließen die anderen dort nahe herankommen. Und Wir ließen die anderen dort nahe herankommen. Und Wir retteten Moses und diejenigen, die mit ihm waren, allesamt. Hierauf ließen Wir die anderen ertrinken

Qur´an 26:61-66

Dann sagt Allah, der Hocherhabene

Und Wir ließen die Kinder Israels das Meer durchschreiten. Da verfolgten sie Pharao und seine Heerscharen in Auflehnung und Übertretung, bis daß, als er vom Ertrinken erfaßt wurde, er sagte: "Ich glaube, daß es keinen Gott gibt außer dem, an den die Kinder Israels glauben. Und ich gehöre (nun) zu den (Allah) Ergebenen." "Aber jetzt erst! Wo du dich doch zuvor widersetztest und zu den Unheilstiftern gehörtest? Heute wollen Wir dich mit deinem Leib erretten´, damit du für diejenigen, die nach dir kommen, ein Zeichen seiest." Und viele von den Menschen sind gegenüber Unseren Zeichen wahrlich unachtsam   

Qur´an 10:90-92

4-Der Prophet Muhammad 

Der Prophet Muhammad  ist der letzte der Propheten und Gesandten. Allah sandte ihn an die gesamte Menschheit. Er gehört zu der Familie Ismaels, dem Sohn Abrahams. Er kam einige Monate nach dem Tod seines Vaters in Makkah zur Welt. Seine Mutter starb, als er noch ein Kind war, und er kam deshalb in die Obhut seines Großvaters Abdul-Muttalib und später in die seines Onkels Abu Talib. Der Prophet Muhammad war ein Hirte und hütete in Makkah eine Schafherde. Er war sehr bekannt für seine Vertrauenswürdigkeit und man wusste von ihm, dass er nie in seinem Leben gelogen hatte. Die Menschen in Makkah nannten ihn "der Ehrliche" und "der Vertrauenswürdige". Wann immer jemand auf Reisen ging, vertrauten sie ihm ihre Wertsachen an.

Als er das Alter von 40 Jahren erreicht hatte, sandte Allah den Engel Gabriel zu ihm, um ihn zum Propheten und Gesandten für die ganze Menschheit zu berufen. Er verbrachte 13 Jahre in Makkah, während dieser lud er die Menschen auf den Weg Allahs ein und wanderte später nach Medinah aus. Die Menschen in Medinah unterstützten seinen Aufruf und nahmen in Scharen den Islam an.

Er starb im Alter von 63 Jahren. Danach verbreiteten seine Anhänger die Botschaft des Islam auf der ganzen Welt und bis heute nehmen weltweit viele Menschen den Islam an. 

Related Articles with Die besten der Propheten und Gesandten sind die fünf bekannten Ulul `Azm