Die Freuden des Paradieses (teil 1 von 2)

Site Team

Die Realität des Paradieses ist etwas, das die Menschen nicht eher verstehen können, bevor sie es tatsächlich betreten, aber Gott hat uns im Quran flüchtige Ausblicke darauf verschafft.  Er beschreibt es als einen Ort, der sich von dem Leben in dieser Welt grundsätzlich unterscheidet, sowohl in der Art und dem Sinn des Lebens, als auch in den Freuden, welche die Menschen dort erwarten.  Der Quran erzählt den Menschen vom Paradies, das Gott ihnen bietet, er beschreibt seinen großen Segen und verkündet jedermann seine Schönheiten.  Er informiert die Menschen darüber, daß das Paradies eine der beiden Lebensformen ist, die für sie im Jenseits vorbereitet sind und daß sämtliche guten Dinge im Paradies für sie sind, in einem Ausmaß, das unsere diesseitige Vorstellungskraft überschreitet.  Er zeigt uns das Paradies als einen Ort, an dem aller Segen vollkommen geschaffen ist und an dem den Menschen alles geboten wird, das ihre Seelen und Herzen begehren und daß die Menschen weit von Mangel und Bedürfnissen, Angst oder Traurigkeit, Kummer und Reue entfernt sein werden.  Schönheit und Segen jeglicher Art existieren im Paradies, und sie werden mit einer nie gesehenen oder gekannten Vollkommenheit ausgestattet sein.  Gott hat den Segen dort als ein Geschenk geschaffen und dies wird Er nur denjenigen Menschen anbieten, die Ihm gefallen.


Aber welcher Art sind diese Freuden im Paradies und worin unterscheiden sie sich von den Freuden dieser Welt?  Wir werden versuchen, einige dieser Unterschiede zu beleuchten.  


Reine Freude ohne Schmerzen und Leiden 

Wenn die Menschen in dieser Welt auch etwas Freude erfahren, so müssen sie sich doch abmühen und leiden unter Kummer und Sorgen.  Wenn jemand genau das Leben, das wir hier leben, genauer untersuchen würde, würde er herausfinden, daß die Summe der Härten die wir im Leben erfahren, weit größer ist, als die Summe der Behaglichkeit und Bequemlichkeit.  Was das Leben im Jenseits angeht, so wird es weder Härte noch Leiden darin geben, und die Menschen werden dann nur noch reine Freude und Genuß erleben.  All die Ursachen für Kummer, Schmerzen und Leid , welche die Menschen im Diesseits erfahren, gibt es im Jenseits nicht mehr.  Laßt uns ein paar Gründe hierfür in Augenschein nehmen.

    

Reichtum

Wenn man an den Erfolg in diesem Leben denkt, beschwört man das Bild von großen Häusern, feinen Juwelen und Kleidern, sowie teuren Autos; finanzielle Sicherheit wird als der Schlüssel zu einem glücklichen Leben angesehen.  Für die meisten Menschen ist Erfolg untrennbar mit Reichtum verbunden, obwohl dies von der Wahrheit am weitesten entfernt ist.  Wie oft sieht man die reichsten Menschen so miserable Leben führen, daß es sie manchmal sogar dazu verleitet, Selbstmord zu begehen!  Reichtum ist etwas, das die Menschen in ihrer eigenen Art um jeden Preis begehren, und dieses Begehren ist für einen großen und weisen Sinn geschaffen worden.  Wenn dieses Begehren nicht gesättigt wird, verursacht das in einem gewissen Ausmaß Kummer in einer Person.  Aus diesem Grund hat Gott den Bewohnern des Paradieses versprochen, daß sie alles haben werden, was sie sich vorstellen können, was Vermögen und Habseligkeiten anbelangt, sowohl den extrem Armen, die Hunger und Durst erleiden mußten, als auch den Wohlhabenen, die mehr begehrten.  Gott verschafft uns einen Einblick, wenn Er sagt:  


“... darin gibt es, was die Seelen begehren und köstlich für die Augen ist …” (Quran 43:71)

“Eßt und trinkt wohlbekömmlich für das, was ihr früher in den vergangenen Tagen (an guten Taten) getan habt.” (Quran 69:24)

“…Geschmückt sind sie darin mit Armreifen aus Gold, und sie tragen grüne Gewänder aus Seidenbrokat und schwerem Brokat, indem sie sich darin auf überdachten Liegen lehnen.  Wie trefflich ist die Belohnung und wie schön ist der Rastplatz!” (Quran 18:31)


Krankheit und Tod

Ein anderer Grund für Schmerz und Leid in diesem Leben ist der Tod eines geliebten Menschen oder Krankheit, beides existiert nicht im Paradies.  Niemand wird im Paradies irgendeine Übelkeit oder Schmerzen spüren.  Der Prophet Muhammad, möge Gott ihn preisen, sagte über die Bewohner des Paradieses: 


“Sie werden nie krank werden, ihre Nasen schnauben oder spucken.” (Sahieh Al-Bukhari)

Im Paradies wird niemand sterben.  Alle sollen ewig leben und die Vergnügungen darin genießen.  Der Prophet Muhammad sagte, daß wenn die Menschen das Paradies betreten, ein Rufer ankündigen wird: 


“Wahrlich, ihr mögt gesund sein und nie wieder krank werden; ihr mögt leben und nie wieder sterben; ihr mögt jung sein und werdet nie alt werden; ihr mögt genießen und nie wieder Kummer und Reue spüren.” (Sahieh Muslim)


Gesellschaftliche Verbindungen

Was Gewissensbisse aufgrund einer Spaltung in persönlichen Beziehungen anbelangt, werden die Menschen nie etwas Schlechtes oder verletzende Kommentare oder Gerede im Paradies hören.  Sie werden nur gute Worte und Worte des Friedens hören.  Gott sagt im Quran:


“Sie werden dort weder leeres Gerede noch Anschuldigungen der Sünde hören, nur das Wort: ‘Frieden!  Frieden!’” (Quran 56:25-26)

Es wird unter den Menschen keine Feindschaft oder schlechte Gefühle geben:  


“Und Wir wollen alles hinwegräumen, was an Groll in ihren Herzen (aus ihrem Leben in dieser Welt) sein mag.  …” (Quran 7:43)

Der Prophet sagte:


“Es wird dort keinen Haß oder Verstimmung unter ihnen geben, ihre Herzen werden wie eines sein, und sie werden Gott morgens und abends loben.” (Sahieh Al-Bukhari)

Die Leute werden im Jenseits die besten Gefährten haben, die auch in dieser Welt die besten Gefährten waren: 


“Und wer Gott und dem Gesandten gehorcht, soll unter denen sein, denen Gott Seine Huld gewährt, unter den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen – Welch gute Gefährten!” (Quran 4:69)

Die Herzen der Bewohner des Paradieses werden rein sein, ihre Sprache wird gut sein, ihre Taten rechtschaffen.  Es wird dort kein verletzendes, aufbringendes, angreifendes oder provokatives Gerede geben, denn das Paradies ist frei von allem sinnlosen Gerede und sinnlosen Taten.  Wenn wir alle Gründe für Ärger in diesem Leben besprechen würden, werden wir sicherlich deren Abwesenheit oder das Gegenteil im Jenseits vorfinden.

Related Articles with Die Freuden des Paradieses (teil 1 von 2)