Die Glückseligkeit verwirklicht sich für die Anhänger des Islam durch folgende grundlegende Säulen der Überzeugung (Iman)

Site Team

Die Glückseligkeit verwirklicht sich für die Anhänger des Islam durch folgende grundlegende Säulen derÜberzeugung (Iman):

 

 

1.Die erste Säule:
-   Der Glaube an Allah und Seine Einzigartigkeit

    Denn wer daran glaubt, wird auf den Weg der Glückseligkeit geleitet und sein Herz und seine Seele finden dadurch Ruhe. Allah    sagt:

((Es sind) diejenigen, die glauben und deren Herzen im Gedenken Allahs Ruhe finden. Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe!)                                                                                (Qur´an 13:28)

 

   Denn wenn der Mensch die Erhabenheit dieses Gottes kennen lernt, Dem alles gehört und Der Macht über alles hat, Der, Dem nichts gleich ist, so wird er Trost finden und seine Seele wird Ruhe und Stille spüren. Allah    sagt:

 

(Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen. Ihn überkommt weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es denn, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte – außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen nichts von Seinem Wissen – außer, was Er will. Sein Thronschemel umfasst die Himmel und die Erde, und ihre Behütung beschwert Ihn nicht. Er ist der Erhabene und Allgewaltige.)    (Qur´an 2:255)

   Der Glaube an Allah, Seine Existenz und Einzigartigkeit erfüllt die Menschen mit einer innerlichen Glückseligkeit, die der Gewissheit entspringt, dass diese kraftvolle Säule besteht, an die der Mensch sich in seiner Not und Unglückssituationen wendet und ihn dazu veranlasst, seine an Allah gerichteten Bittgebete zu vermehren. Allah    sagt:

(Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen, so bin Ich nahe; Ich erhöre den Ruf des Bittenden, wenn er Mich anruft. So sollen sie nun auf Mich hören und an Mich glauben, auf dass sie besonnen handeln mögen.)             (Qur´an 2:186)

   Es führt zum Unglück, nicht an die Existenz Allahs, den Schöpfer, Der die Macht zu allem hat, zu glauben. Denn derjenige, der nicht an die Existenz Allahs glaubt, wird ohne Zweifel einen sehr harten inneren Kampf mit sich selbst führen, weil seine Seele durch die natürliche Veranlagung an Allah glaubt und sein Verstand aber von dieser Wahrheit weit entfernt ist. Allah    sagt:

(Oder sind sie etwa aus dem Nichts erschaffen worden, oder sind sie (gar) selbst die Schöpfer?)                                                             (Qur´an 52:35)

 

  Der Glaube (Iman) an Allah muss mit dem Glauben an Seine Einzigartigkeit verbunden sein, ohne dass man Ihm etwas beigesellt (Schirk). Denn der Glaube an Allah nutzt dem Menschen nichts, wenn er Ihm etwas beigesellt. Allah    sagt:

(Allah vergibt gewiss nicht, dass man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der hat fürwahr eine gewaltige Sünde ersonnen.)  (Qur´an 4:48)

 

   Allah etwas zur Seite stellen (Schirk) deutet auf eine Abwertung und Unvollkommenheit hin. Der Unvollkommene hat keinen Anspruch darauf, dass ihm gedient wird. Allah    sagt:

(Wenn es in ihnen beiden (d.h. Himmel und Erde)andere Götter als Allah gäbe, gerieten sie (beide) wahrlich ins Verderben. Preis sei Allah, dem Herrn des Thrones! (Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) zuschreiben.)        (Qur´an 21:22)

 

   Allah ist der Selbstgenügende, Der absolut Selbständige, Der niemanden braucht. Die ganze Schöpfung jedoch ist auf Ihn angewiesen und braucht Ihn. Allah    sagt:

(Allah hat Sich keine Kinder genommen, und keinen Gott gibt es neben Ihm, sonst würde fürwahr jeder Gott das wegnehmen, was er erschaffen hat, und die einen von ihnen würden sich den anderen gegenüber wahrlich überheblich zeigen. Preis sei Allah, (und Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) zuschreiben,)  (Qur´an 23:91)

 

-     Vom Nutzen des Glaubens (Iman) an Allah:

•Die Seele des Gläubigen (Mu`min) wird vom Einfluss anderer befreit. Sobald der Gläubige (Mu`min) weiß, dass alle Dinge in Allahs Hand sind und kein Mensch auf dieser Erde, ob hochrangig oder mächtig, das vermeiden kann, was Allah will oder fähig ist, das zu geben, was Allah untersagt, ist seine Seele von der Dienerei anderen gegenüber befreit und ist nur noch seinem Schöpfer Knecht. Allah    sagt:
(Sag: Wer ist der Herrder Himmel und der Erde? Sag: Allah. Sag: Nehmt ihr euch denn außer Ihm Schutzherren, die sich selbst weder Nutzen noch Schaden zu bringen vermögen? Sag: Sind (etwa) der     Blinde und der Sehende gleich? Oder sind (etwa) die Finsternisse und das Licht gleich? Oder haben sie Allah (solche) Teilhaber gegeben, die eine Schöpfung wie die Seinige schufen, so dass  ihnen die Schöpfung ähnlich erscheint? Sag: Allah ist der Schöpfer von allem, und er ist der Eine, der Allbezwinger.)   (Qur´an 13:16)

•Befreiung der Seele des Gläubigen (Mu`min) von Angst, außer vor Allah allein. Denn die Angst vor etwas außer Allah ist ein Weg, der zum Elend führt und das Leben des Menschen  trübt, weil der Satan durch seine List beginnt, ihm mit allem Angst einzuflößen, um ihm sein Leben schwer zu machen. Allah    sagt:
(Dies ist nur der Satan, der (euch) mit seinen Gefolgsleuten Furcht einzuflößen sucht. Fürchtet sie aber nicht, sondern fürchtet Mich, wenn ihr gläubig seid!)(Qur´an 3:175)

 

•Wachrufen der mutigen und kühnen Seele des Gläubigen (Mu`min). Denn die Seele dessen, der an Allah glaubt und daran, dass Allah Der das Leben Einhauchende und Der das Leben Nehmende ist, dass alles in Seiner Hand ist, hat innere Ruhe. Und genau das ist es, was die Muslime dazu bewegt, ihre Seelen für einen geringen Preis in der Bemühung um den Islam zu opfern. Entspringt es nicht tatsächlich der inneren Glückseligkeit, welche die Gläubigen verspüren, dass sie sich für Den opfern, Den sie lieben? Dies ist die Glückseligkeit, die mit dem Jenseits verbunden ist.   Allah    sagt:
(Keiner Seele ist es möglich zu sterben, außer mit Allahs Erlaubnis (und) nach einer befristeten Vorbestimmung.)           (Qur´an 3:145)

 

•Das ständige Sich-an-Allah-Wenden, Der Quelle des Guten, in Ergebenheit zwischen den Händen Allahs und dem absoluten Vertrauen in Allah, wodurch der Mensch von seinem Schöpfer belohnt wird. Allah    sagt:
(Ihm gehören die Schlüssel der Himmel und der Erde. Diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, das sind die Verlierer.)             (Qur´an 39:63)

 

   Aber derjenige, der nicht an Allah glaubt, lebt in Unglück und Elend, weil er in der Dunkelheit der Unwissenheit und des Unglaubens bzw. der Gottlosigkeit herumirrt. Er hat weder etwas, woran er sich wenden oder worauf er sich verlassen kann. Allah    sagt:

(Und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht Er die Brust eng und bedrängt, so als ob er in den Himmel hochsteigen sollte.)         (Qur´an 6:125)

Related Articles with Die Glückseligkeit verwirklicht sich für die Anhänger des Islam durch folgende grundlegende Säulen der Überzeugung (Iman)