Die Religion Allahs _ 4

Site Team

Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Erbarmers

Alles Lob  gebührt Allah, und Ehre und Heil auf dem Gesandten Allahs

 

Begibt sich ein Mensch heute auf die Suche nach der Religion Allahs, dem Islam, so stößt er zunächst auf eine Vielzahl verschiedener Gruppierungen und Sekten, die alle mit dem Begriff "Islam" belegt werden. Er trifft auf verschiedene Sektierungen der Sunniten und Schiiten, auf viele Orden der Sufiten, auf die Gruppierungen der Alewiten und Ahmadyia und auf viele mehr, und alle behaupten, den Islam zu repräsentieren.

Um zu erfahren, womit der letzte der Propheten und Gesandten, Muhammad (Segen und Heil auf ihm), wirklich von Allah entsandt wurde, muss man die Quellen des Islam studieren.

Die Quellen des originalen Islam, wie er von Allah Seinem Gesandten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) offenbart wurde, sind zwei: der edle Qur'an und die authentischen Überlieferungen der Aussagen und Taten des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm), Sunnah genannt.

Der Gesandte Allahs, Muhammad (Segen und Heil auf ihm), sagte entsprechend einer Überlieferung bei Maalik:

"Ich habe euch zwei Dinge hinterlassen, und ihr werdet niemals in die Irre gehen, solange ihr an diesen festhaltet: Das Buch Allahs (der Qur'an) und die Sunnah Seines Propheten."

 

In diesen zwei Quellen des originalen und unverfälschten Islam ist bis ins Detail genau definiert, was "der Islam" ist, und was nicht, was "islamisch" ist, und was nicht, wer "Muslim" ist, und wer nicht.

Der Gesandte Allahs (Ehre und Heil auf ihm) berichtete seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen), dass sich das Judentum in 71 verschiedene Gruppierungen, das Christentum in 72 verschiedene Gruppierungen und die islamische Gemeinschaft in 73 verschiedene Gruppierungen aufspalten werden und dass alle diese Gruppierungen am Jüngsten Tag der Strafe im Feuer zugeführt werden, bis auf eine. Als seine Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) fragten, wer zu dieser einen, gerettete Gruppierung gehören wird, antwortete der Prophet (Ehre und Heil auf ihm):

"Derjenige, der auf genau dem ist, auf dem ich heute bin und meine Gefährten." (Überliefert bei At-Tarmidhii und At-Tabraanii)

 

Nach dem Tod des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) breitete sich die Botschaft des Islam sehr schnell in aller Welt aus, und Menschen auf allen Kontinenten dieser Erde nahmen ihn an und wurden zu Muslimen. Mit dieser schnellen Verbreitung des Islam vergrößerte sich natürlicherweise auch der Anteil der Muslime, die ein nur sehr geringfügiges Wissen über den Qur'an und die Sunnah des Propheten hatten. Und überall, wo unter den Muslimen Unwissen über ihre Religion herrschte, wurden dem Islam vorislamische Traditionen, unislamische Sitten und Gebräuche und dem Islam fremde Phylosophien und Gedanken beigemengt. So entstand die Vielzahl von Gruppierungen und Sekten, von denen der Gesandte Allahs (Segen und Heil auf ihm) bereits berichtet und vor denen er gewarnt hatte.

Bis heute missachten viele Muslime das strikte Verbot des Gesandten Allahs (Ehre und Heil auf ihm), dem Islam Dinge beizumengen, die nicht vom Propheten und seinen Gefährten praktiziert wurden. Sie missachten das strikte, islamische Verbot jeglicher Neueinführung in Angelegenheiten der Religion.

Der Prophet Muhammad (Segen und Heil auf ihm) sagte unmissverständlich:

"Wer etwas Neues in diese, unsere Angelegenheit (die Religion) einführt, das ist zurückgewiesen." (Überliefert bei Al-Bukhaari und Muslim)

Er sagte auch:

"... Und jede Neueinführung in die Religion (bida') ist Irreleitung (dhalaalah), und jede Irreleitung ist im Feuer." (Überliefert bei An-Nasaaii)

 

Und Allah der Erhabene befahl den Menschen den Gehorsam gegenüber Seinem Gesandten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) in allen Angelegenheiten, also erst recht in Angelegenheiten, die die Religion an sich direkt betrefffen:

)وَمَآ ءَاتَاكُمُ الرَّسُولُ فَخُذُوهُ وَمَا نَهَاكُمْ عَنْهُ فَانتَهُوا وَاتَّقُوا اللَّهَ إِنَّ اللَّهَ شَدِيدُ الْعِقَابِ( (الحشر: 7)

(Und was immer der Gesandte euch gibt, so nehmt es, und was immer er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiß, Allah ist streng im Strafen.) (Qur'an 59: 7)

 

Seit dem Tod des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) unterstützen die Feinde des Islam nicht nur die Abspaltungen und Sektierungen unter den Muslimen, sondern initiieren diese selbst, indem sie das Unwissen vieler Muslime über ihre Religion ausnutzen.

So war es beispielsweise ein Jude namens 'Abdullah ibn Saba, der das Shiitentum ins Leben rief, das bis heute dem Islam und den Muslimen größten Schaden zufügt, indem es dem originalen Islam oft völlig gegensätzliche Glaubensinhalte, Werte, Handlungs- und Denkweisen propagiert.

Es sind bis heute die vielen Orden der Sufiten, die Sekten der Ahmadyia und Ahbaash etc., die die größte Unterstützung von Seiten der Gegner des Islam erfahren und die wissendlich oder unwissendlich die Feinde des Islam in ihrem Streben, die wahre Religion Allahs zu verwischen und zu verfälschen, unterstützen.

Bei Ahmad und An-Nasaaii ist überliefert, dass der Prophet (Segen und Heil auf ihm) vor seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) eine Linie zeichnete und sagte: "Dieses ist der Weg Allahs."

Dann zeichnete er Linien links und rechts von dieser ersten Linie und sagte: "Dieses sind Wege, und an jedem dieser Wege befindet sich ein Satan, der zu ihm einlädt."

Dann las der Prophet (Ehre und Heil auf ihm) folgende Aussage Allahs im Qur'an:

)وَأَنَّ هَذَا صِرَاطِي مُسْتَقِيمًا فَاتَّبِعُوهُ وَلا تَتَّبِعُوا السُّبُلَ فَتَفَرَّقَ بِكُمْ عَن سَبِيلِهِ( (الأنعام: 153)

(Und (Er hat euch anbefohlen): Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen, damit sie euch nicht von Seinem Weg auseinanderführen!) (Qur'an 6: 153)

 

Wie zuvor erwähnt, sind aufgrund der Aussage des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) die einzig zulässigen Quellen des Islam der Qur'an und die Sunnah des Gesandten Allahs. In ihnen ist der Islam genau definiert.

Viele der verschiedenen Gruppierungen und Sekten behaupten, sich strikt an diese zwei Quellen zu halten, was sich aber bei genauerem Hinsehen schnell als falsch herausstellt. Sie führen die Menschen in die Irre, indem sie beispielsweise nur einen Teil der Offenbarungen akzeptieren, während sie einen anderen Teil verleugnen, oder indem sie Offenbarungen ihrem eigenen Gutdünken folgend oder mit schierem Unwissen interpretieren und Auslegen und schlichtweg ihre eigenen Ideen und Ansichtsweisen als "Islam" verkaufen.

Um sich vor solcherlei Irreleitung zu schützen, ist es unumgänglich, dem Gesandten Allahs (Ehre und Heil auf ihm) zu gehorchen und zu beherzigen, was dieser über denjenigen sagte, der zu den Rechtgeleiteten gehört:

"Derjenige, der auf genau dem ist, auf dem ich heute bin und meine Gefährten."

Das bedeutet, dass wir uns ausschliesslich an den Qur'an und die Sunnah des Propheten halten und zwar genau so, wie der Prophet (Ehre und Heil auf ihm) es seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) lehrte und wie diese es verstanden und praktizierten. Nur die Interpretation und Auslegung des Propheten selbst und seiner Gefährten der Religion Allahs, des Islam, darf von uns akzeptiert werden. Es sind somit die authentischen Überlieferungen über die Taten und Aussagen des Gesandten Allahs (Segen und Heil auf ihm) und seiner Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen), die unser Wegweiser sind und die uns das wahre, unverfälschte Bild der Religion Allahs vermitteln.

Die authentischen Überlieferungen sind bekannt. Sie sind nach dem Tod des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) und seiner Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) die Quelle des  Wissens über den Qur'an und die Sunnah, also die Quelle des Wissens über den Islam, die Religion Allahs. Diese Überlieferungen, die den wahren Islam vermitteln, wurden seit der Zeit des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) von den großen Gelehrten des Islam unter Einhaltung strengster Kriterien gesammelt, niedergeschrieben und unverändert an die nächste Generation von Gelehrten weitergereicht.

Mit dieser verlässlichen Quelle des Wissens ist es somit schlichtweg die Unwissenheit unter den Menschen über die Religion Allahs im Allgemeinen, die es den Sekten und Gruppierungen möglich macht, zu entstehen und zu existieren. Unter dem Licht des authentischen Wissens über den Qur'an und die Sunnah des Propheten, wie sie von den Gefährten Muhammads (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen) verstanden und praktiziert wurden, entpuppen sich diese Gruppierungen und Sekten jedoch schnell als das, was sie sind: die Gruppierungen und Abspaltungen vom geraden Weg Allahs, vor denen der Gesandte Allahs (Ehre und Heil auf ihm) selbst gewarnt hatte.

 

Die Religion Allahs, der Islam in seiner heutigen, spezifischen Bedeutung, ist die Religion, die Allah Seinem Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) offenbarte und die dieser seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) lehrte. Es ist der Islam, wie ihn die Gefährten Muhammads (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen) verstanden und in ihrem täglichen Leben umsetzten. Dies ist die eine, die wahre Religion Allahs, der Islam.

 

Allah der Erhabene spricht:

)وَأَنَّ هَذَا صِرَاطِي مُسْتَقِيمًا فَاتَّبِعُوهُ وَلا تَتَّبِعُوا السُّبُلَ فَتَفَرَّقَ بِكُمْ عَن سَبِيلِهِ ذَلِكُمْ وَصَّاكُم بِهِ لَعَلَّكُمْ تَتَّقُونَ( (الأنعام: 153)

(Und (Er hat euch anbefohlen): Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen, damit sie euch nicht von Seinem Weg auseinanderführen! Dies hat Er euch anbefohlen, auf dass ihr gottesfürchtig werden möget!) (Qur'an 6: 153)

Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Erbarmers

Alles Lob  gebührt Allah, und Ehre und Heil auf dem Gesandten Allahs

 

Begibt sich ein Mensch heute auf die Suche nach der Religion Allahs, dem Islam, so stößt er zunächst auf eine Vielzahl verschiedener Gruppierungen und Sekten, die alle mit dem Begriff "Islam" belegt werden. Er trifft auf verschiedene Sektierungen der Sunniten und Schiiten, auf viele Orden der Sufiten, auf die Gruppierungen der Alewiten und Ahmadyia und auf viele mehr, und alle behaupten, den Islam zu repräsentieren.

Um zu erfahren, womit der letzte der Propheten und Gesandten, Muhammad (Segen und Heil auf ihm), wirklich von Allah entsandt wurde, muss man die Quellen des Islam studieren.

Die Quellen des originalen Islam, wie er von Allah Seinem Gesandten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) offenbart wurde, sind zwei: der edle Qur'an und die authentischen Überlieferungen der Aussagen und Taten des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm), Sunnah genannt.

Der Gesandte Allahs, Muhammad (Segen und Heil auf ihm), sagte entsprechend einer Überlieferung bei Maalik:

"Ich habe euch zwei Dinge hinterlassen, und ihr werdet niemals in die Irre gehen, solange ihr an diesen festhaltet: Das Buch Allahs (der Qur'an) und die Sunnah Seines Propheten."

 

In diesen zwei Quellen des originalen und unverfälschten Islam ist bis ins Detail genau definiert, was "der Islam" ist, und was nicht, was "islamisch" ist, und was nicht, wer "Muslim" ist, und wer nicht.

Der Gesandte Allahs (Ehre und Heil auf ihm) berichtete seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen), dass sich das Judentum in 71 verschiedene Gruppierungen, das Christentum in 72 verschiedene Gruppierungen und die islamische Gemeinschaft in 73 verschiedene Gruppierungen aufspalten werden und dass alle diese Gruppierungen am Jüngsten Tag der Strafe im Feuer zugeführt werden, bis auf eine. Als seine Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) fragten, wer zu dieser einen, gerettete Gruppierung gehören wird, antwortete der Prophet (Ehre und Heil auf ihm):

"Derjenige, der auf genau dem ist, auf dem ich heute bin und meine Gefährten." (Überliefert bei At-Tarmidhii und At-Tabraanii)

 

Nach dem Tod des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) breitete sich die Botschaft des Islam sehr schnell in aller Welt aus, und Menschen auf allen Kontinenten dieser Erde nahmen ihn an und wurden zu Muslimen. Mit dieser schnellen Verbreitung des Islam vergrößerte sich natürlicherweise auch der Anteil der Muslime, die ein nur sehr geringfügiges Wissen über den Qur'an und die Sunnah des Propheten hatten. Und überall, wo unter den Muslimen Unwissen über ihre Religion herrschte, wurden dem Islam vorislamische Traditionen, unislamische Sitten und Gebräuche und dem Islam fremde Phylosophien und Gedanken beigemengt. So entstand die Vielzahl von Gruppierungen und Sekten, von denen der Gesandte Allahs (Segen und Heil auf ihm) bereits berichtet und vor denen er gewarnt hatte.

Bis heute missachten viele Muslime das strikte Verbot des Gesandten Allahs (Ehre und Heil auf ihm), dem Islam Dinge beizumengen, die nicht vom Propheten und seinen Gefährten praktiziert wurden. Sie missachten das strikte, islamische Verbot jeglicher Neueinführung in Angelegenheiten der Religion.

Der Prophet Muhammad (Segen und Heil auf ihm) sagte unmissverständlich:

"Wer etwas Neues in diese, unsere Angelegenheit (die Religion) einführt, das ist zurückgewiesen." (Überliefert bei Al-Bukhaari und Muslim)

Er sagte auch:

"... Und jede Neueinführung in die Religion (bida') ist Irreleitung (dhalaalah), und jede Irreleitung ist im Feuer." (Überliefert bei An-Nasaaii)

 

Und Allah der Erhabene befahl den Menschen den Gehorsam gegenüber Seinem Gesandten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) in allen Angelegenheiten, also erst recht in Angelegenheiten, die die Religion an sich direkt betrefffen:

)وَمَآ ءَاتَاكُمُ الرَّسُولُ فَخُذُوهُ وَمَا نَهَاكُمْ عَنْهُ فَانتَهُوا وَاتَّقُوا اللَّهَ إِنَّ اللَّهَ شَدِيدُ الْعِقَابِ( (الحشر: 7)

(Und was immer der Gesandte euch gibt, so nehmt es, und was immer er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiß, Allah ist streng im Strafen.) (Qur'an 59: 7)

 

Seit dem Tod des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) unterstützen die Feinde des Islam nicht nur die Abspaltungen und Sektierungen unter den Muslimen, sondern initiieren diese selbst, indem sie das Unwissen vieler Muslime über ihre Religion ausnutzen.

So war es beispielsweise ein Jude namens 'Abdullah ibn Saba, der das Shiitentum ins Leben rief, das bis heute dem Islam und den Muslimen größten Schaden zufügt, indem es dem originalen Islam oft völlig gegensätzliche Glaubensinhalte, Werte, Handlungs- und Denkweisen propagiert.

Es sind bis heute die vielen Orden der Sufiten, die Sekten der Ahmadyia und Ahbaash etc., die die größte Unterstützung von Seiten der Gegner des Islam erfahren und die wissendlich oder unwissendlich die Feinde des Islam in ihrem Streben, die wahre Religion Allahs zu verwischen und zu verfälschen, unterstützen.

Bei Ahmad und An-Nasaaii ist überliefert, dass der Prophet (Segen und Heil auf ihm) vor seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) eine Linie zeichnete und sagte: "Dieses ist der Weg Allahs."

Dann zeichnete er Linien links und rechts von dieser ersten Linie und sagte: "Dieses sind Wege, und an jedem dieser Wege befindet sich ein Satan, der zu ihm einlädt."

Dann las der Prophet (Ehre und Heil auf ihm) folgende Aussage Allahs im Qur'an:

)وَأَنَّ هَذَا صِرَاطِي مُسْتَقِيمًا فَاتَّبِعُوهُ وَلا تَتَّبِعُوا السُّبُلَ فَتَفَرَّقَ بِكُمْ عَن سَبِيلِهِ( (الأنعام: 153)

(Und (Er hat euch anbefohlen): Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen, damit sie euch nicht von Seinem Weg auseinanderführen!) (Qur'an 6: 153)

 

Wie zuvor erwähnt, sind aufgrund der Aussage des Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) die einzig zulässigen Quellen des Islam der Qur'an und die Sunnah des Gesandten Allahs. In ihnen ist der Islam genau definiert.

Viele der verschiedenen Gruppierungen und Sekten behaupten, sich strikt an diese zwei Quellen zu halten, was sich aber bei genauerem Hinsehen schnell als falsch herausstellt. Sie führen die Menschen in die Irre, indem sie beispielsweise nur einen Teil der Offenbarungen akzeptieren, während sie einen anderen Teil verleugnen, oder indem sie Offenbarungen ihrem eigenen Gutdünken folgend oder mit schierem Unwissen interpretieren und Auslegen und schlichtweg ihre eigenen Ideen und Ansichtsweisen als "Islam" verkaufen.

Um sich vor solcherlei Irreleitung zu schützen, ist es unumgänglich, dem Gesandten Allahs (Ehre und Heil auf ihm) zu gehorchen und zu beherzigen, was dieser über denjenigen sagte, der zu den Rechtgeleiteten gehört:

"Derjenige, der auf genau dem ist, auf dem ich heute bin und meine Gefährten."

Das bedeutet, dass wir uns ausschliesslich an den Qur'an und die Sunnah des Propheten halten und zwar genau so, wie der Prophet (Ehre und Heil auf ihm) es seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) lehrte und wie diese es verstanden und praktizierten. Nur die Interpretation und Auslegung des Propheten selbst und seiner Gefährten der Religion Allahs, des Islam, darf von uns akzeptiert werden. Es sind somit die authentischen Überlieferungen über die Taten und Aussagen des Gesandten Allahs (Segen und Heil auf ihm) und seiner Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen), die unser Wegweiser sind und die uns das wahre, unverfälschte Bild der Religion Allahs vermitteln.

Die authentischen Überlieferungen sind bekannt. Sie sind nach dem Tod des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) und seiner Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) die Quelle des  Wissens über den Qur'an und die Sunnah, also die Quelle des Wissens über den Islam, die Religion Allahs. Diese Überlieferungen, die den wahren Islam vermitteln, wurden seit der Zeit des Propheten Muhammad (Segen und Heil auf ihm) von den großen Gelehrten des Islam unter Einhaltung strengster Kriterien gesammelt, niedergeschrieben und unverändert an die nächste Generation von Gelehrten weitergereicht.

Mit dieser verlässlichen Quelle des Wissens ist es somit schlichtweg die Unwissenheit unter den Menschen über die Religion Allahs im Allgemeinen, die es den Sekten und Gruppierungen möglich macht, zu entstehen und zu existieren. Unter dem Licht des authentischen Wissens über den Qur'an und die Sunnah des Propheten, wie sie von den Gefährten Muhammads (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen) verstanden und praktiziert wurden, entpuppen sich diese Gruppierungen und Sekten jedoch schnell als das, was sie sind: die Gruppierungen und Abspaltungen vom geraden Weg Allahs, vor denen der Gesandte Allahs (Ehre und Heil auf ihm) selbst gewarnt hatte.

 

Die Religion Allahs, der Islam in seiner heutigen, spezifischen Bedeutung, ist die Religion, die Allah Seinem Propheten Muhammad (Ehre und Heil auf ihm) offenbarte und die dieser seinen Gefährten (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) lehrte. Es ist der Islam, wie ihn die Gefährten Muhammads (Allahs Wohlgefallen auf ihnen allen) verstanden und in ihrem täglichen Leben umsetzten. Dies ist die eine, die wahre Religion Allahs, der Islam.

 

Allah der Erhabene spricht:

)وَأَنَّ هَذَا صِرَاطِي مُسْتَقِيمًا فَاتَّبِعُوهُ وَلا تَتَّبِعُوا السُّبُلَ فَتَفَرَّقَ بِكُمْ عَن سَبِيلِهِ ذَلِكُمْ وَصَّاكُم بِهِ لَعَلَّكُمْ تَتَّقُونَ( (الأنعام: 153)

(Und (Er hat euch anbefohlen): Dies ist Mein Weg, ein gerader. So folgt ihm! Und folgt nicht den (anderen) Wegen, damit sie euch nicht von Seinem Weg auseinanderführen! Dies hat Er euch anbefohlen, auf dass ihr gottesfürchtig werden möget!) (Qur'an 6: 153)

Related Articles with Die Religion Allahs _ 4