القائمة الرئيسية

Die Säulen des Glaubensbekenntnisses „La Ilah-a-illa-Allah“

3446 0
Die Säulen des Glaubensbekenntnisses „La Ilah-a-illa-Allah“

Die Säulen des Glaubensbekenntnisses „La Ilah-a-illa-Allah“

 

Dieses Glaubensbekenntnis hat zwei Säulen:

1. Verneinung in den Worten: „La Illah“

2. Die Bestätigung in den Worten: „Illa Allah“

So enthält „La Illah“ die Eingrenzung, dass es nur einen Gott gibt und „Illa Allah“ enthält die Bestätigung, dass dieser eine Gott nur „Allah“ ohne Partner ist. (Diese Einschränkung ist ein Stilmittel im Arabischen). Die Einschränkung hat die Aussagekraft von zwei Sätzen, wobei einer positiv und der andere negativ ist. Dies ist eins der wirkungsvollsten Stilmittel, um eine Aussage zu bestätigen und sie zu befestigen. Es ist auch ein wirkungsvoller Stil, um jeden Zweifel zu beseitigen. Die Methode der Einschränkung im Glaubensbekenntnis ist die Verneinung und die Ausnahme.

 

Das Glaubensbekenntnis  „La Illah Illa Allah“ ist eingebetet in Allahs Worten „Dir (allein) dienen wir, und Dich (allein) bitten wir um Hilfe.“(Al-Fatiha 1: 5) und in Seinen Worten: „""Sprich: ""Er ist der Allerbarmer; an Ihn glauben wir und auf Ihn vertrauen wir. Ihr werdet bald erfahren, wer sich in einem offenbaren Irrtum befindet.""(Al-Mulk 67: 29). Die Methode der Einschränkung in beiden Versen ist die Voranstellung, was eigentlich nachgestellt werden sollte. Im Vers aus Al-Fatiha wurde das Objekt (Dir) anstatt des Verbs (dienen) vorangestellt. Und im Vers aus Al-Mulk wurden die zwei Präpositionalobjekte (an Ihn, auf Ihn) ebenfalls den Verben (glauben, vertrauen) vorgezogen.

 

Reicht es einfach aus, nur das Glaubensbekenntnis „La Illah Illa Allah“ auszusprechen?[i]

Wie wir bereits erläutert haben, bedeutet das Glaubenbekenntnis, dass es keinen Gott gibt, außer Allah und dass nur Er angebetet wird. Es ist vorgeschrieben, dass man sich anbetend niemandem und nichts anderes außer Allah wendet. Wer also das Glaubensbekenntnis ausspricht und sich seiner Aussage bewusst ist und auch danach handelt, wer den Polytheismus ablehnt und an den einzigen Gott glaubt und die Aufgaben, die mit diesem Bekenntnis verbunden sind, erfüllt, der ist der wahre Muslim. Wer nach diesem Bekenntnis handelt, ohne daran zu glauben, ist ein Heuchler. Und wer nicht danach handelt, ist kein aufrichtiger Gläubige, selbst wenn er das Glaubensbekenntnis ausspricht.

 



[i]siehe Tayseer Alaziz Alhameed S. 74-80