"Du kannst das Bett kaufen, aber den Schlaf nicht!"

Site Team

"Du kannst das Bett kaufen, aber den Schlaf nicht!"

   Ist alles schon erledigt und erreicht, was man sich an Reichtum, Geld, Macht und Berühmtheit gewünscht hat?

Das ist die Frage, die jeden Menschen beschäftigt, der weder an Gott, noch an eine Religion glaubt oder von der Religion, die er als Kind vermittelt bekam, nicht überzeugt ist, weil es zwischen dieser Religion und dem wahren Wissen Zusammenstöße gibt und sie nicht mit der natürlichen Veranlagung (Fitra) des Menschen übereinstimmt.

   Wenn man zu denjenigen gehört, die der Ansicht sind, dass mit dem diesseitigen Leben alles zu Ende geht, lässt man sich leicht (wie schon oben erwähnt), zu trügerischen Glücklichmachern verführen, wie zum Beispiel Rauschgift, Alkohol, Tabletten usw., von deren Gebrauch man sich erhofft, seine Probleme zu vergessen, die Realität zu verdrängen oder sich eine falsche Ruhe zu verschaffen.

   Doch welch ein großer Irrtum ist dies! Leider geht die vorübergehende Glückseligkeit mit Ablauf der Wirkung des Rauschgiftes oder Alkohols in Luft auf und man dreht sich in einer unendlichen Schleife.

   Menschen, die Gefangene solcher Drogen sind, werden niemals in der Lage sein, etwas Sinnvolles zu produzieren, nein, vielmehr werden sie zur Last ihrer Gesellschaft und vergessen in ihrer Armseligkeit, dass diese unglücklichen Gefühle nur dann ein Ende haben, wenn man sich mit dem Glauben an Gott vertraut macht und die wahre Religion annimmt. Dadurch bestimmt man sich seinen Weg und sein Schicksal.

   Der Weg, um die wahre Glückseligkeit zu erreichen, ist für jeden leicht, dem Allah (I) es leicht macht und ist für jeden Menschen bestimmt, abgesehen von seinem Geschlecht, Rasse, Hautfarbe oder Abstammung. Weißt du, wo du diese Glückseligkeit finden kannst? Lass dich von der Antwort nicht überraschen, aber gib dir eine Chance, die Erfahrung zu machen; unter der  Voraussetzung, dass du dein Vorhaben (die Glückseligkeit zu erreichen) wirklich mit Überzeugung und Ehrlichkeit angehst. Solange der Mensch nach der wahren Glückseligkeit sucht, wird er bereit sein, viel dafür zu opfern. Der Mensch sollte sich auch die Gelegenheit geben, sich zum Besseren und Wahren zu ändern. Dies ist „der Beitritt zum Islam.“

   Ich weiß, dass Du überrascht bist und vielleicht wirst du auch darüber lachen!!! Ich tadele Dich deshalb nicht. Aber die Wette zwischen Dir und mir gilt, unter der Bedingung, dass Du den Islam von seinen richtigen, ursprünglichen Quellen, und mit absoluter Neutralität, frei von persönlichen Neigungen und religiösen Vorurteilen betrachtst; dass Du den ehrlichen Wunsch hast, die Wahrheit zu erfahren und kennen zu lernen und nicht nach den Fehlern zu suchen; und dass Du unabhängig denkst, denn Dein Urteil soll nicht die Folge eines schon gefällten Urteils einer anderen Person sein.

Weisst Du, warum der Islam Dir zur wahren Glückseligkeit verhilft??

   Ich sage Dir, wie die Psychologen die Glückseligkeit beschreiben: „Sie ist ein innerliches, fröhliches Gefühl, unabhängig von äußeren Einflüssen; ein Gefühl, das auf die Zufriedenheit aufgebaut ist, die durch die Ausführung des Glaubens entsteht. Es ist ein Gefühl der Ruhe und Fröhlichkeit durch das konstante gute Gefühl bezüglich der eigenen Person, des Lebens und des Schicksals."

   Der Islam hat für den Muslim all diese Angelegenheiten verwirklicht. Zum Besten der Person sagt Allah (I):

(Gewiss, muslimische Männer und muslimische Frauen, gläubige Männer und gläubige Frauen, ergebene Männer und ergebene Frauen, wahrhaftige Männer und wahrhaftige Frauen, standhafte Männer und standhafte Frauen, demütige Männer und demütige Frauen, Almosen gebende Männer und Almosen gebende Frauen, fastende Männer und fastende Frauen, Männer, die ihre Scham hüten und Frauen, die (ihre Scham) hüten, und Allahs viel gedenkende Männer und gedenkende Frauen – für (all) sie hat Allah Vergebung und großartigen Lohn bereitet.)                      (Qur´an 33:35)

 

 

 

 

 

Und zum Besten des Lebens sagt Allah (I):

(Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wäre es wahrlich besser für sie. Unter ihnen gibt es Gläubige, aber die meisten von ihnen sind Frevler.)            (Qur´an 3:110)

Und zum Besten der Selbstbestimmung sagt Allah (I):

(Gewiss, für diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, wird es die Gärten des Paradieses zur gastlichen Aufnahme geben, ewig darin zu bleiben, und sie werden nicht begehren, davon wegzugehen.)      (Qur´an 18:107-108)

 

   Solange die wahre Glückseligkeit also eine Form von Zufriedenheit ist, zu der die drei vorher genannten Komponenten zur Beruhigung der Seele beitragen, werden wir sie nie erreichen, wenn wir nicht an eine Religion [Diin: Das Wort, das allgemein als Religion übersetzt wird ist Diin, was im Arabischen gewöhnlich auf eine Lebensart hinweist, die sowohl privat als auch öffentlich ist. Es umfasst alle Handlungen des Gottesdienstes, politische Vorgänge und detaillierte Angaben zur Lebensführung und den Umgang.]glauben, welche die Materie und die Seele in Einklang bringt.

   Die ganzen Systeme, Glaubensrichtungen und Religionen, für die viel Propaganda betrieben wurde, die von Menschen an Menschen ausprobiert wurden und zum größten Teil als Aktion gegen den Islam eingesetzt und getestet wurden, haben begonnen, nacheinander zu zerfallen. Ein lebendiges Beispiel hierfür war das kommunistische System in Osteuropa und Russland. Auch das aktuelle, kapitalistische System, das sich als Beherrscher der Welt sieht, ist auf dem Weg langsam aber sicher zu zerfallen, so wie sein Vorgänger.

   Weil diese ganzen Systeme ohne vollkommene Grundlagen aufgebaut sind und nur auf menschlichen und persönlichen Meinungen basieren (die nie vollkommen sein können), überschreitet ihr Horizont nicht einmal ihre Nasenspitzen. Deshalb eignet sich für all diese Systeme ein einziges Sprichwort, das sagt: „Du hast etwas erwähnt, aber viele andere Sachen blieben dir verborgen.“

   Überwiegend wurden diese Art von Systemen zum Zweck bestimmter Ziele und Gewinne eingeführt, und um einer Rasse die Herrschaft über andere Rassen zu verleihen. Denn entweder sind sie eine Übertreibung in der Verehrung einer Person auf Kosten der Gemeinschaft oder einer Gruppe auf Kosten eines Einzelnen oder der Materie gegenüber der Seele und umgekehrt. Der Islam ist ein Mittelweg zwischen alledem. Lies mal diese schönen Worte!!!  Allah (I) sagt:

(Und so haben Wir euch zu einer Gemeinschaft der Mitte gemacht, damit ihr Zeugen über die (anderen) Menschen seiet und damit der Gesandte über euch Zeuge sei.)           (Qur´an 2:143)

 

   Und lesen Sie, was der Gesandte Allahs (r) zu seinem Gefährten Abdullah bin Omar (t) sagte:

“Mir wurde berichtet,  dass du in  (dem größten Teil)der Nacht betest und tagsüber fastest. Ich sagte: „Es ist wahr, o Gesandter Allahs!“ Der Gesandte Allahs sagte: „Du sollst (an einem Tag)fasten und (an dem anderen)essen, beten und schlafen; denn dein Körper hat dir gegenüber Rechte (auf Ruhe), und deine Frau hat dir gegenüber Rechte (auf eheliche Bindung), und auch dein Gast hat dir gegenüber Ansprüche (auf das Gastrecht).”                                                                                     (Überliefert von Buchari)

 

 

 

  Die Seele ist etwas, das in den Gedanken der Materialisten keinen Platz findet. Denn sie sehen dieses Leben nur als Materie. Ihr Interesse besteht darin, die Bedürfnisse des Körpers durch Essen, Trinken, Bekleiden, Sexualität und Heilung desselben zu stillen und vernachlässigen dabei die Seele und ihre Bedürfnisse. Ist das ein Zustand, der die Glückseligkeit herbeiführt??? Die Antwort ist natürlich „NEIN“. Denn wenn dieser Zustand tatsächlich die Glückseligkeit bewirken würde, hätten sich viele Menschen, die sich ihre Begierden, wie das Vermögen, Reichtum, Berühmtheit usw., im Leben erfüllt haben, nicht ermordet. Christina Onassis, die einzige Tochter des bekannten Millionärs Onassis, der soviel Reichtum und Gelder besitzt mit dem er sich alles, was es in diesem Leben an Gelüsten gibt, leisten kann, wurde in einer Veranstaltung in Frankreich von den Journalisten gefragt: „Sind Sie die reichste Frau der Welt?“ Sie antwortete: „Ja, ich bin die reichste Frau aber ich bin die unglücklichste und armseligste Frau!“ Jetzt, mein werter Leser, frag dich mal, warum Frau Christina Onassis so etwas sagt???

   Ich beantworte dir die Frage folgendermaßen: weil sie die Bedürfnisse der Seele vernachlässigte, wurde diese Seele krank und hat dieser Dame Kummer und Unruhe gebracht. Obwohl die Heilung der Seele doch ganz einfach ist und es keiner materiellen Gegenleistung bedarf. Um diese Heilung zu erlangen, bedarf es jedoch einer Änderung in der Überzeugung oder dem Glauben an eine Religion, die nicht irgendeine Religion ist, sondern eine echte und wahre Religion.

    Wir sehen, wie hoch die Selbstmordrate in den industriereichen Ländern Europas ist, wo der Lebensstandard hoch und der Luxus nichts Fremdes ist. Speziell in den skandinavischen Staaten, wo ein sehr hoher Lebensstandard nachzuweisen ist, steht Schweden an der Spitze der Selbstmordrate. Und genau das Gegenteil ist in den armen islamischen Ländern zu verzeichnen, wo trotz herrschender Armut kaum ein Selbstmordfall zu registrieren ist.

 

Related Articles with "Du kannst das Bett kaufen, aber den Schlaf nicht!"