القائمة الرئيسية

Ein „Gott“ ungleich Gott

734 0
Ein „Gott“ ungleich Gott

 

Ein „Gott“ ungleich Gott

Ein hungriger „Gott“:

Und da er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn. (Matthäus 4:2) , Als er aber am Morgen wieder in die Stadt ging, hungerte ihn. (Matthäus 21:18), Und am nächsten Tag, als sie von Betanien weggingen, hungerte ihn (Markus 11:12)

 

Ein durstiger „Gott“:

Danach, als Jesus wußte, daß schon alles vollbracht war, spricht er, damit die Schrift erfüllt würde: Mich dürstet. (Johannes 19:28)

 

Ein schlafender „Gott“:

Er aber schlief (Matthäus 8:24); Und als sie fuhren, schlief er ein. (Lukas 8:23); Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. (Markus 4:38)

 

Ein ermüdeter „Gott“:

Weil nun Jesus müde war von der Reise, setzte er sich am Brunnen nieder (Johannes 4:6)

 

Ein stöhnender/ächzender „Gott“:

ergrimmte er im Geist und wurde sehr betrübt (Johannes 11:33);

Da ergrimmte Jesus abermals und kam zum Grab. (Johannes 11:38)

 

Ein weinender „Gott“:

Und Jesus gingen die Augen über. (Johannes 11:35)

 

Ein trauernder “Gott“:

Und er nahm mit sich Petrus und die zwei Söhne des Zebedäus und fing an zu trauern und zu zagen. (Matthäus 26:37); Da sprach Jesus zu ihnen: Meine Seele ist betrübt bis an den Tod; bleibt hier und wacht mit mir! (Matthäus 26:38)

 

Ein hysterischer „Gott“:

Und er nahm mit sich Petrus und Jakobus und Johannes und fing an zu zittern und zu zagen (Markus 14:33) \

 

Ein schwacher „Gott“:

Es erschien ihm aber ein Engel vom Himmel und stärkte ihn.

(Lukas 22:43)