Elftes Kapitel

Site Team

Der Polytheismus der Früheren war weniger schlimm[1] als der Polytheismus der Leute von Heute (aus zwei Gründen)

 

Wenn Du weißt, was die Polytheisten unserer Tage mit der Bezeichnung "Dogma/Ideologie" versehen, wirst Du erkennen, daß dies der Polytheismus ist, welcher im Koran offenbart wurde und welchen der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, bekämpfte. Deshalb wisse, daß der Polytheismus von damals weniger wog als der der Heutigen. Und zwar aus zwei Gründen:

 

1. Die Vorfahren waren Polytheisten, weil sie Engel und Rechtschaffene riefen, aber nur dann, wenn die Zeiten gut waren. In Notzeiten waren sie Allah treu und aufrichtig ergeben. So wie Allah sagt: "Und wenn euch auf dem Meer ein Unheil trifft: entschwunden sind euch (dann auf einmal) jene (Götzen), die ihr (zuvor) an Seiner Statt angerufen habt. Hat Er euch aber ans Land gerettet, dann kehrt ihr euch (wieder von Ihm) ab; denn der Mensch ist undankbar. [Sura 17:67]

 

Und Allah sagt: "Sprich: "Was denkt ihr? Wenn die Strafe Allahs über euch kommt oder die Stunde euch ereilt, werdet ihr dann zu einem anderen rufen als zu Allah, wenn ihr wahrhaftig seid?" Nein, zu Ihm allein werdet ihr rufen; dann wird Er das hinwegnehmen, weshalb ihr (Ihn) anruft, wenn Er will, und ihr werdet vergessen, was ihr (Ihm) zur Seite stelltet." [Sura 6:40,41]

 

Und weiter sagt der Erhabene: "Und wenn den Menschen ein Unheil trifft, so ruft er seinen Herrn an und wendet sich Ihm bußfertig zu. Dann aber, wenn Er ihm eine Gnade von Sich aus gewährt hat, vergißt er, um was er Ihn zuvor zu bitten pflegte, und setzt Allah Partner zur Seite, so daß er (die Menschen) von Seinem Wege ab in die Irre führt. Sprich: "Vergnüge dich mit deinem Unglauben für eine kurze Zeit; denn du gehörst zu den Bewohnern des Feuers." [Sura 39:8]

 

Und Allah sagt: "Und wenn Wogen sie gleich Hüllen bedecken, dann rufen sie Allah in lauterem Glauben an." [Sura 31:32]

 

Wer diese Angelegenheit versteht, welche Allah in seinem Buch dargestellt hat, dem wird der Unterschied zwischen dem Polytheismus der heutigen und der früheren Generationen klar. Und die Angelegenheit ist, daß die Polytheisten, welche der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, bekämpfte, ihre Bittgebete an Allah richteten aber ihre Gebete in guten Zeiten gleichzeitig anderen widmeten. In der Not und den schweren Zeiten widmeten sie ihre Gebete allerdings nur Allah alleine ohne einen Teilhaber und ihre Führer vergaßen sie.

Aber wo ist derjenige, dessen Herz diese Angelegenheit von grundauf versteht? Und Allah ist der um Hilfe gefleht wird.

 

2. Die Früheren waren Polytheisten, weil sie Allah nahestehende wie Propheten, Engel und rechtschaffene Menschen, sowie gottergebene Geschöpfe wie Bäume und Steine gerufen haben.

 

Die Polytheisten unserer Tag rufen hingegen die sündhaftigsten Menschen, über welche selbst die Polytheisten erzählen, daß sie Unzucht begehen, stehlen, das Gebet nicht verrichten und viele weitere Dinge begehen. Dies ist fürwahr schlimmer als das Rufen von Rechtschaffenen oder gottergebenen Bäumen und Steinen.



[1] Oder: "wog weniger". Denn der Polytheismus ist "schlimm" und unverzeihlich, egal welche Ausprägungform er annimmt. [A.d.Ü.A]

Related Articles with Elftes Kapitel

  • Intolerante Lehren

    Site Team

        Intolerante Lehren    Es gibt zahlreiche intolerante Ideen aus dem Kult

    12/11/2011 695
  • Die Kategorien des Schirk

    Site Team

      Die Kategorien des Schirk   Das Studium des Tauhid kann nicht als vollständig

    13/09/2011 577
  • Die Kategorien des Schirk

    Site Team

    Die Kategorien des Schirk Das Studium des Tauhid kann nicht als vollständig angesehen werden, solange

    28/11/2010 822