Jesus, der Gesandte Allahs

Dr. Abdul Rahman Al-Shehah

Nach dem Propheten Noah entsandte Allah fortdauernd Propheten und Gesandte.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Muhammad ist nicht der Vater irgend jemandes von euren Männern, sondern Allahs Gesandter und das Siegel der Propheten. Und Allah weiß über alles Bescheid  

Qur´an 33:40

Der Prophet Jesus , welcher der letzte Prophet der Kinder Israels war, nimmt in den Herzen der Muslime einen besonderen Platz ein. Er informierte sein Volk über die Ankunft des Gesandten Muhammad  und wird im Qur`an 25 mal erwähnt. Allah übermittelt uns im Qur`an einige Originalverse, die Er Jesus offenbart hatte. Außerdem erwähnt Allah Einzelheiten über das Leben Marias, der Mutter Jesu Ihr wird hohes Ansehen zugesprochen, und sie gilt als rein und keusch.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Gewiß, Allah hat Adam und Noah und die Sippe Abrahams und die Sippe ´Imrans vor den (anderen) Weltenbewohnern auserwählt, eine der anderen Nachkommenschaft. Und Allah ist Allhörend und Allwissend

Qur´an 3:33-34

Maria, möge Allah sie loben

Allah lobte Maria, die Tochter Imrans, die Mutter des Propheten Jesus.

Allah beschreibt Maria als rein, keusch und fromm. Er, der Hocherhabene, sagt

Und (auch von) Maria, ´Imrans Tochter, die ihre Scham unter Schutz stellte, worauf Wir in sie von Unserem Geist einhauchten. Und sie hielt die Worte ihres Herrn und Seine Bücher für wahr und gehörte zu den (Allah) demütig Ergebenen. 

Qur´an 66:12

Der Qur`an verdeutlicht, dass Maria das Ergebnis eines Bittgebetes ist, welches ihre Mutter machte.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Als ´Imrans Frau sagte: "Mein Herr, ich gelobe Dir, was in meinem Mutterleib ist, für Deinen Dienst freigestellt. So nimm (es) von mir an! Du bist ja der Allhörende und Allwissende       

Qur´an 3:35

Dieses Bittgebet war die indirekte Ursache, dass Allah sie und ihre Nachkommenschaft vor dem Satan beschützte. Allah sorgte für Maria und umgab sie mit Seinem Segen.

Allah sagt

Als sie sie dann zur Welt gebracht hatte, sagte sie: "Mein Herr, ich habe ein Mädchen zur Welt gebracht." Und Allah wußte sehr wohl, was sie zur Welt gebracht hatte, und der Knabe ist nicht wie das Mädchen. "Ich habe sie Maria (Maryam) genannt, und ich stelle sie und ihre Nachkommenschaft unter Deinen Schutz vor dem gesteinigten Satan." Da nahm ihr Herr sie auf gütigste Art an und ließ sie auf schöne Weise heranwachsen und gab sie Zacharias zur Betreuung.  Jedesmal, wenn Zacharias zu ihr in die Zelle trat, fand er bei ihr Versorgung. Er sagte: "O Maria, woher hast du das?" Sie sagte: "Es kommt von Allah; Allah versorgt, wen Er will, ohne zu berechnen

Qur´an 3:36-37

Maria war sehr fromm in ihren Anbetungshandlungen zu Allah. Sie war die beste Frau ihrer Generation.

Der Prophet sagte

Es gibt vier Frauen, die den Status der Perfektion erreicht haben.

Er erwähnte Maria, die Mutter Jesu, als eine von ihnen.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und als die Engel sagten: "O Maria, Allah hat dich auserwählt und dich rein gemacht und dich auserwählt vor den Frauen der (anderen) Weltenbewohner! O Maria, sei deinem Herrn demütig ergeben, wirf dich nieder und verbeuge dich zusammen mit den sich Verbeugenden                                                  

Qur´an 3:42-43                 

Allah offenbarte eine ganze Sura im Qur`an, die ihren Namen trägt. Es ist die 19. Sura des Qur`an. Es ist die einzige Sura, die den Namen einer Frau trägt und in ihr lobt Allah Maria. Ein Lob ähnlicher Art kann in keiner der vorigen heiligen Schriften gefunden werden.    

-Der Prophet Jesus 

Allah gab Maryam die gute Nachricht über den Propheten Jesus .

Allah, der Hocherhabene, sagt

Als die Engel sagten: "O Maria, Allah verkündet dir ein Wort von Ihm, dessen Name al-Masih ´Isa (Jesus), der Sohn Marias ist, angesehen im Diesseits und Jenseits und einer der (Allah) Nahegestellten. Und er wird in der Wiege zu den Menschen sprechen und im Mannesalter und einer der Rechtschaffenen sein." Sie sagte: "Mein Herr, wie sollte ich ein Kind haben, wo mich (doch) kein menschliches Wesen berührt hat?" Er (, der Engel,) sagte: "So (wird es sein); Allah erschafft, was Er will. Wenn Er eine Angelegenheit bestimmt, so sagt Er zu ihr nur: ,Sei! und so ist sie. Und Er wird ihn die Schrift, die Weisheit, die Tora und das Evangelium lehren                                                        

Qur´an 3:45-48

Seine Geburt

Die Geburt des Propheten Jesus war ein Wunder. Auch wenn der Prophet Jesus von einer Jungfrau geboren wurde, ist er keiner Anbetung würdig. Hätte er wegen seiner wunderlichen Geburt jegliche Anbetung verdient, so hätte der Prophet Adam mehr Anrecht auf Anbetung gehabt als er, denn er wurde ohne Mutter und ohne Vater geschaffen.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Gewiß, das Gleichnis Jesus ist bei Allah wie das Gleichnis Adams. Er erschuf ihn aus Erde. Hierauf sagte Er zu ihm: "Sei!" und da war er. (Das ist) die Wahrheit von deinem Herrn; gehöre daher nicht zu den Zweiflern! Wer nun mit dir darüber streitet, nach dem, was dir an Wissen zugekommen ist, so sag (zu denen): "Kommt her! Laßt uns unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, uns selbst und euch selbst zusammenrufen und hierauf flehen und so den Fluch Allahs über die Lügner kommen lassen!" Gewiß, dies sind die wahren Geschichten. Und keinen Gott gibt es außer Allah. Allah - Er ist wahrlich der Allmächtige und Allweise. Doch wenn sie sich abkehren, so weiß Allah sehr wohl über die Unheilstifter Bescheid 

Qur´an 3:59-63                                                                     

Allah erschuf und formte Jesus genauso, wie Er es mit Seiner gesamten Schöpfung tat und erwähnt die gesamte Tortur der Geburt Jesu im Qur`an mit folgenden Worten:

(Und gedenke im Buch Marias, als sie sich von ihren Angehörigen an einen östlichen Ort zurückzog. Sie nahm sich einen Vorhang vor ihnen. Da sandten Wir Unseren Geist zu ihr. Er stellte sich ihr als wohlgestaltetes menschliches Wesen dar. Sie sagte: "Ich suche beim Allerbarmer Schutz vor dir, wenn du gottesfürchtig bist." Er sagte: "Ich bin nur der Gesandte deines Herrn, um dir einen lauteren Jungen zu schenken." Sie sagte: "Wie soll mir ein Junge gegeben werden, wo mich doch kein menschliches Wesen berührt hat und ich keine Hure bin." Er sagte: "So wird es sein. Dein Herr sagt: ,Das ist Mir ein leichtes, und damit Wir ihn zu einem Zeichen für die Menschen und zu einer Barmherzigkeit von Uns machen´. Und es ist eine beschlossene Angelegenheit." So empfing sie ihn und zog sich mit ihm zu einem fernen Ort zurück. Die Wehen ließen sie zum Palmenstamm gehen. Sie sagte: "O wäre ich doch zuvor gestorben und ganz und gar in Vergessenheit geraten!" Da rief er ihr von unten her zu: "Sei nicht traurig; dein Herr hat ja unter dir ein Bächlein geschaffen. Und schüttle zu dir den Palmenstamm, so läßt er frische, reife Datteln auf dich herabfallen. So iß und trink und sei frohen Mutes´. Und wenn du nun jemanden von den Menschen sehen solltest, dann sag: Ich habe dem Allerbarmer Fasten gelobt, so werde ich heute mit keinem Menschenwesen sprechen." Dann kam sie mit ihm zu ihrem Volk, ihn (mit sich) tragend. Sie sagten: "O Maria, du hast da ja etwas Unerhörtes begangen. O Schwester Haruns, dein Vater war doch kein sündiger Mann, noch war deine Mutter eine Hure." Da zeigte sie auf ihn. Sie sagten: "Wie können wir mit jemandem sprechen, der noch ein Kind in der Wiege ist?" Er sagte: "Ich bin wahrlich Allahs Diener; Er hat mir die Schrift gegeben und mich zu einem Propheten gemacht. Und gesegnet hat Er mich gemacht, wo immer ich bin, und angeordnet hat Er mir, das Gebet (zu verrichten) und die Abgabe (zu entrichten), solange ich lebe, und gütig gegen meine Mutter zu sein. Und Er hat mich weder gewalttätig noch unglücklich gemacht. Und der Friede sei auf mir am Tag, da ich geboren wurde, und am Tag, da ich sterbe, und am Tag da ich wieder zum Leben auferweckt werde." Das ist Jesus, der Sohn Marias: (Es ist) das Wort der Wahrheit, woran sie zweifeln. Es steht Allah nicht an, Sich ein Kind zu nehmen. Preis sei Ihm! Wenn Er eine Angelegenheit bestimmt, so sagt Er dazu nur: ,Sei!´, und so ist es.)                                                                                     

Und Allah, der Hocherhabene, sagt

Und (auch) diejenige, die ihre Scham unter Schutz stellte´. Da hauchten Wir ihr von Unserem Geist ein und machten sie und ihren Sohn zu einem Zeichen für die Weltenbewohner

Qur´an 21:91

Die menschliche Natur des Propheten Jesus

Der Qur`an drückt deutlich aus, dass Jesus ein von Allah auserwählter Mensch war, der die Botschaft des Glaubens an die Einzigartigkeit Allahs an sein Volk vermitteln sollte.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Al-Masih, der Sohn Marias, war doch nur ein Gesandter, vor dem bereits Gesandte vorüber gegangen waren. Und seine Mutter war sehr wahrheitsliebend; sie (beide) pflegten Speise zu essen. Schau, wie Wir ihnen die Zeichen klar machen, und schau, wie sie sich abwendig machen lassen!    

(Qur´an 5:75)

Es ziemt Allah nicht, eine Frau oder Kinder zu haben. Zu behaupten, dass Er ein Kind hat, ist in der Tat eine große Sünde.

Allah, der Hocherhabene, sagt                                                      

Und sie sagen: "Der Allerbarmer hat Sich Kinder genommen." Ihr habt ja eine abscheuliche Sache begangen. Beinahe brechen davon die Himmel auseinander, und (beinahe) spaltet sich die Erde, und (beinahe) stürzen die Berge in Trümmern zusammen, daß sie dem Allerbarmer Kinder zuschreiben. Es ziemt dem Allerbarmer nicht, Sich Kinder zu nehmen. Niemand in den Himmeln und auf der Erde wird zum Allerbarmer anders denn als Diener kommen (können)

Qur´an 19:88-93

Ein Kind ist das Ergebnis des Geschlechtsaktes zweier Personen. Nichts ist wie Allah; es gibt nichts Seinesgleichen und Er hat keine Partner.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Sag: Er ist Allah, ein Einer, Allah, der Überlegene. Er hat nicht gezeugt und ist nicht gezeugt worden, und niemand ist Ihm jemals gleich

Qur´an 112:1-4      

Über Jahrhunderte hinweg haben die Menschen behauptet, dass Allah ein Kind habe. Die Polytheisten unter den Arabern behaupteten, dass Allah Sich von den Dämonen eine Frau genommen hat und die Engel Seine Töchter sind.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Frage sie doch nach ihrer Meinung: Gehören deinem Herrn etwa die Töchter und ihnen die Söhne? Oder haben Wir die Engel als weibliche Wesen erschaffen, während sie anwesend waren? Dabei ist es fürwahr aus ihrer ungeheuren Lügenhaftigkeit, daß sie sagen: "Allah hat gezeugt." Wahrlich, sie sind Lügner. Hat Er die Töchter vor den Söhnen auserwählt? Was ist mit euch? Wie urteilt ihr? Bedenkt ihr denn nicht? Oder habt ihr eine deutliche Ermächtigung? Bringt doch eure Schrift bei, wenn ihr wahrhaftig seid. Und sie stellen zwischen Ihm und den Ginn eine Verwandtschaft her. Aber die Ginn wissen ja, daß sie bestimmt vorgeführt werden. Preis sei Allah! (Und Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) zuschreiben -, außer Allahs auserlesenen Dienern    

Qur´an 37:149-160

Juden und Christen machten ähnliche Behauptungen.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Die Juden sagen: "´Uzair ist Allahs Sohn", und die Christen sagen: "Al-Masih ist Allahs Sohn." Das sind ihre Worte aus ihren (eigenen) Mündern. Sie führen ähnliche Worte wie diejenigen, die zuvor ungläubig waren. Allah bekämpfe sie! Wie sie sich (doch) abwendig machen lassen! Sie haben ihre Gelehrten und ihre Mönche zu Herren genommen außer Allah, sowie al-Masih ibn Maryam, wo ihnen doch nur befohlen worden ist, einem einzigen Gott zu dienen. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Preis sei Ihm! (Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) beigesellen 

Qur´an 9:30-31                                                                          

Der Qur`an stellt eindeutig fest, dass jeder, der den Glauben vertritt, dass Jesus Gott sei oder der Sohn Gottes oder Teil einer Trinität ist, eine Lehre verfolgt, die der Botschaft Jesu´ widerspricht und damit hat er nicht an seine Botschaft geglaubt. Der Qur`an stellt klar, dass die Botschaft Jesu´ der Glaube an die Einzigartigkeit Allahs war.

Allah, der Hocherhabene, sagt 

Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah ist al-Masih, der Sohn Maryams", wo doch al-Masih (selbst) gesagt hat: "O Kinder Israels, dient Allah, meinem Herrn und eurem Herrn!" Wer Allah (etwas) beigesellt, dem verbietet fürwahr Allah das Paradies, und dessen Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein. Die Ungerechten werden keine Helfer haben. Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah ist einer von dreien." Es gibt aber keinen Gott außer dem Einen Einzigen. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird denjenigen von ihnen, die ungläubig sind, ganz gewiß schmerzhafte Strafe widerfahren. Wenden sie sich denn nicht in Reue zu Allah und bitten Ihn um Vergebung? Allah ist Allvergebend und Barmherzig        

Qur´an 5:72-74

Der Qur`an erwähnt viele intellektuelle Beweise, die eindeutig belegen, dass Allah der Einzige, Anbetungswürdige ist. Er tut alles, wie Er will und möchte. Es wird auch klargestellt, dass alle Wunder, die Jesus vollbracht hat, mit dem Willen Allahs zustande kamen. Jesus selbst hatte nicht die Kraft, sich vor den Beschlüssen Allahs zu schützen.

Allah, der Hocherhabene, sagt                                                     

Ungläubig sind ja diejenigen, die sagen: "Allah ist ja al-Masih, der Sohn Marias". Sag: Wer vermag denn gegen Allah etwas (auszurichten), wenn Er alMasih, den Sohn Marias, seine Mutter und all diejenigen, die auf der Erde sind, vernichten will? Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist. Er erschafft, was Er will. Und Allah hat zu allem die Macht                                                                       

Qur´an 5:17

Allah warnt die Juden und Christen davor, ihre Propheten auf übertriebene Weise zu rühmen und über sie Dinge zu sagen, wovon sie kein Wissen haben.

Allah, der Hocherhabene, sagt

(O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! al-Masih Jesus, der Sohn Marias, ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maria entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht "Drei". Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (,und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter. Al-Masih wird es nicht verschmähen, ein Diener Allahs zu sein, auch nicht die (Allah) nahegestellten Engel. Wer es aber verschmäht, Ihm zu dienen, und sich hochmütig verhält -, so wird Er sie alle zu Sich versammeln. Was nun diejenigen angeht, die glauben und rechtschaffene Werke tun, so wird Er ihnen ihren Lohn in vollem Maß zukommen lassen und ihnen von Seiner Huld noch mehr erweisen. Was aber diejenigen angeht, die es verschmähen und sich hochmütig verhalten, so wird Er sie mit schmerzhafter Strafe strafen. Und sie werden für sich außer Allah weder Schutzherrn noch Helfer finden.)  

Qur´an 4:171-173

Das Prophetentum des Propheten Jesus

Jeder Muslim glaubt daran, dass alle Propheten und Gesandten ihre Pflicht, die Botschaft des Glaubens an die Einzigartigkeit Allahs, an ihr Volk zu vermitteln, erfüllt haben. Ein Muslim muss sie alle lieben und auch verehren. Allah befiehlt uns sogar, sie alle zu verteidigen

. Allah, der Hocherhabene, sagt

Sagt: Wir glauben an Allah und an das, was zu uns (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und an das, was zu Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und den Stämmen herabgesandt wurde, und (an das,) was Moses und Jesus gegeben wurde, und (an das,) was den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von ihnen, und wir sind Ihm ergeben. Wenn sie an das gleiche glauben, woran ihr glaubt, dann sind sie somit rechtgeleitet. Wenn sie sich jedoch abkehren, dann befinden sie sich in Widerstreit. Aber gegen sie wird Allah dir genügen. Er ist der Allhörende und Allwissende. Allahs Farbgebung - und wessen Farbgebung ist besser als diejenige Allahs! Und Ihm dienen wir    

Qur´an 2:136-138

Vor der Entsendung des Propheten Moses, waren die Kinder Israels entwürdigt und mussten niedere und harte Arbeiten ausführen.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und (gedenkt,) als Wir euch vor den Leuten Pharaos retteten, als sie euch eine böse Qual auferlegten, indem sie eure Söhne allesamt töteten und (nur) eure Frauen am Leben ließen. Darin war für euch eine gewaltige Prüfung von eurem Herrn         

Qur´an 7:141                                                     

Sodann segnete Allah sie, indem Er den Propheten Moses zu ihnen sandte und ihre Lage veränderte sich vom Schlechten zum Guten.

Allah, der Hocherhabene, sagt

 Und Wir gaben dem Volk, das unterdrückt worden war, zum Erbe die östlichen und die westlichen (Gegenden) des Landes, das Wir gesegnet haben. Und das schönste Wort deines Herrn erfüllte sich an den Kindern Isra´ils dafür, daß sie standhaft waren. Und Wir zerstörten, was Fir´aun und sein Volk zu machen und was sie zu errichten pflegten    

Qur´an 7:137                                                                                       

Als die Kinder Israels anfingen, vom Wege Allahs abzuweichen, sandte Allah ihnen den Propheten Jesus, der sie auf den Geraden Weg zurück führen sollte.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und Wir ließen auf ihren Spuren Jesus, den Sohn Marias, folgen, das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war; und Wir gaben ihm das Evangelium, in dem Rechtleitung und Licht sind, und das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war, und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen    

Qur´an 5:46            

Der Prophet Jesus übernahm die Führung und rief die Kinder Israels dazu auf, an die Einzigartigkeit Allahs zu glauben, nur Ihm zu dienen und sich an die Gebote des Evangeliums zu halten.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und als Jesus mit den klaren Beweisen kam, sagte er: "Ich komme ja zu euch mit der Weisheit, und um euch einiges von dem klarzumachen, worüber ihr uneinig seid. So fürchtet Allah und gehorcht mir. Gewiß, Allah ist ja mein Herr und euer Herr; so dient Ihm. Das ist ein gerader Weg. 

Qur´an 43:63-64

Als der Prophet Jesus sah, dass sie ungläubig geworden waren, die Wahrheit abwiesen und auf ihren Unglauben beharrten, sprach er zu denjenigen unter seinem Volk, die gläubig waren; dies waren zwölf Personen, welche als seine Jünger (die Apostel) bekannt sind. Sie entsprachen den Anforderungen des Propheten Jesus und versprachen ihm ihre Unterstützung.

Allah, der Hocherhabene, sagt:

Als Jesus aber ihren Unglauben wahrnahm, sagte er: "Wer sind meine Helfer (auf dem Weg hin) zu Allah?" Die Jünger sagten: "Wir sind Allahs Helfer. Wir glauben an Allah, und bezeuge, daß wir (Ihm) ergeben sind! Unser Herr, wir glauben an das, was Du (als Offenbarung) herabgesandt hast, und folgen dem Gesandten. So schreibe uns auf unter die Zeugnis Ablegenden!")                           

Qur´an 3:52-53

 Die Beschreibung des Propheten Jesus

Der Qur`an gibt uns eine Beschreibung des Propheten Jesus, möge Allah ihn loben. Diese Beschreibung umfasst einige seiner Verhaltensweisen und die Art seiner Botschaft.

Allah erwähnt, dass Er Jesus beschützte. Er, der Hocherhabene, sagt

Und Wir gaben bereits Moses die Schrift und ließen nach ihm die Gesandten folgen. Und Wir gaben Jesus, dem Sohn Marias, die klaren Beweise und stärkten ihn mit dem Heiligen Geist. War es nicht (so), daß jedesmal, wenn euch (Juden) ein Gesandter etwas überbrachte, was euren Neigungen nicht entsprach, ihr euch hochmütig verhieltet, indem ihr eine Gruppe (der Gesandten) der Lüge bezichtigtet und eine (andere) Gruppe tötetet?)

Qur´an 2:87    

Allah beschreibt Jesus auch als ein perfektes Beispiel in Bezug auf ein volles Vertrauen und Aufrichtigkeit gegenüber Allah. Muslime glauben daran, dass der Prophet Jesus gegen Ende der Zeit auf die Erde hinabkommen wird.

Allah, der Hocherhabene, sagt

Und als der Sohn Marias als Beispiel angeführt wurde, da brach dein Volk sogleich in Geschrei aus. Und sie sagten: "Sind unsere Götter besser oder er?" Sie führten ihn dir nur zum Streiten an. Nein! Vielmehr sind sie streitsüchtige Leute. Er ist nur ein Diener, dem Wir Gunst erwiesen und den Wir zu einem Beispiel für die Kinder Israels gemacht haben. Und wenn Wir wollten, könnten Wir euch wahrlich zu Engeln machen, die zu Statthaltern auf der Erde würden. Und er ist wahrlich Wissen von der Stunde (des Gerichts)´. So hegt ja keinen Zweifel an ihr und folgt mir. Das ist ein gerader Weg.)                                                                   

Physische Eigenschaften des Propheten Jesus

Bezugnehmend auf seine körperlichen Eigenschaften und Merkmale, beschreibt ihn der Prophet Muhammad mit folgenden Worten:

"Es gab zwischen mir und dem Propheten Jesus keinen anderen Propheten. Er wird gegen Ende der Zeit auf die Erde hinabkommen. Falls ihr ihn sehen solltet, so ist dies seine Beschreibung: Er ist ein Mensch von durchschnittlicher Größe, weder dick, noch dünn und hat eine rötlich-weiße Hautfarbe."

Der Prophet Muhammad sagte

Die Propheten sind Brüder von verschiedenen Müttern. Sie haben alle den gleichen Glauben, jedoch unterscheiden sich die Einzelheiten ihrer Gesetze. Es gibt keinen Propheten zwischen dem Propheten Jesus und mir. Er wird das Kreuz brechen, das Schwein töten und die Kopfsteuer abschaffen. Er wird alle unter einem Glauben vereinen und allein der Islam wird während seiner Herrschaft die Oberhand gewinnen. Während seiner Regierungszeit wird der Anti-Christ getötet und es werden Ruhe und Sicherheit in die Länder einkehren, bis die Tiere harmonisch und friedvoll Seite an Seite miteinander leben werden. Kinder werden mit Schlangen spielen, ohne dass diese ihnen schaden. Er wird unter den Muslimen regieren, so lange Allah will, danach wird er sterben und die Muslime werden ihn beerdigen

Ahmed

Der Prophet Muhammad sagte

Ich sah Jesus, Moses und Abraham. Jesus hatte eine rosige Hautfarbe und einen breiten Brustkorb.            

Buchari

Der Prophet erklärte eindeutig, dass der Glaube einer Person so lange nicht vollständig ist, bis er daran glaubt, dass Jesus ein Gesandter Allahs ist und man erst dadurch ein glückseliges Leben in der himmlisches Wohnstätte erreichen kann.

Der Prophet Muhammad sagte

Wer bezeugt, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Er keinen Partner hat, und dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist, und dass Jesus der Diener Allahs und Sein Gesandter und Sein Wort ist, das Er Maryam (Maria) entboten hat, und bezeugt, dass das Paradies wahr ist und das Höllenfeuer wahr ist, den lässt Allah ins Paradies eingehen, auch wenn er keine einzige gute Tat verrichtet hat

Daran zu glauben, dass Jesus der Gesandte Allahs ist, vermehrt den Lohn des Gläubigen.

Der Prophet Muhammad  sagte

Wer immer daran glaubt, dass Jesus, der Sohn Marias, ein Prophet und Gesandter Allah ist und dann auch an mich glaubt, wird doppelt belohnt.

Buchari

 Jesus und der Anti-Christ

Der Prophet Muhammad verdeutlichte uns, dass die Rückkehr des Propheten Jesus zur Erde, eines der letzten Zeichen für den Tag des Gerichts ist.

Der Beweis dafür ist aus den Worten Allahs, des Hocherhabenen, zu entnehmen

Und als der Sohn Marias als Beispiel angeführt wurde, da brach dein Volk sogleich in Geschrei aus. Und sie sagten: "Sind unsere Götter besser oder er?" Sie führten ihn dir nur zum Streiten an. Nein! Vielmehr sind sie streitsüchtige Leute. Er ist nur ein Diener, dem Wir Gunst erwiesen und den Wir zu einem Beispiel für die Kinder Israels gemacht haben. Und wenn Wir wollten, könnten Wir euch wahrlich zu Engeln machen, die zu Statthaltern auf der Erde würden. Und er ist wahrlich Wissen (Erkennungszeichen) von der Stunde (des Gerichts)´. So hegt ja keinen Zweifel an ihr und folgt mir. Das ist ein gerader Weg.)                       

Qur´an 43:57-61

Aufgrund der Großartigkeit des Propheten Jesus, wird er derjenige sein, der den Anti-Christ tötet. Zu Zeiten großer Bedrängnis, wird er die Botschaft des Islams verbreiten. Während dieser Zeit wird das Gute als schlecht und das Schlechte als gut angesehen. Der Prophet sagte:

"O ihr Menschen, von der Zeit der Erschaffung Adams, bis die Stunde kommt, gibt es keine gewaltigere Versuchung als den Dadschal (Anti-Christ). Jeder Prophet warnte sein Volk vor dieser Versuchung. Ich bin der letzte der Propheten und ihr seid die letzte der Nationen, und er wird ohne Zweifel erscheinen, wenn die Zeit kommt. Wenn er kommt, während ich noch unter euch bin, so werde ich jeden Muslim verteidigen. Wenn er jedoch nach mir kommt, so wird sich jeder Muslim selbst verteidigen müssen. Der Dadschal wird in einem Land im Osten hervorgehen, das Chorasan heisst. Dieser Ort liegt zwischen Syrien und Irak. Er wird in den Osten und Westen gehen und wo immer er hingeht, Probleme verursachen. O Diener Allahs, o Menschen, seid standhaft. Ich werde ihn beschreiben, wie es noch kein Prophet getan hat. Er wird behaupten, euer Gott zu sein; ihr werdet euren Herrn jedoch nicht in dieser Welt sehen. Er ist einäugig und eurer Herr ist jedoch nicht einäugig. Zwischen seinen Augen steht "Ungläubiger". Jeder Gläubige wird fähig sein dies zu lesen, egal ob er des Lesens kundig ist oder nicht. Er wird die Hölle und das Paradies mit sich haben, aber sein Paradies wird die Hölle sein und seine Hölle das Paradies. Wer immer damit geprüft wird, soll Allah anflehen und die ersten Verse der Sura Al-Kahf (18. Sura des Qur`an) rezitieren.

Teil seiner Fitna wird sein, dass er zu einem Beduinen kommen und ihm sagen wird: 'Was meinst du, wenn ich deinen Vater und deine Mutter zum Leben erwecke, würdest du bezeugen, dass ich dein Herr bin?' Er wird sagen: "Ja". Dann werden sich zwei Teufel in der Gestalt seines Vaters und seiner Mutter zeigen und ihm sagen: "O mein Sohn folge ihm, er ist dein Herr."

Er wird eine Person töten, indem er sie mit dem Schwert in zwei teilt. Dieser junge Mann, der in zwei geteilt wird, wird einer der besten Leute jener Zeit sein. Er wird aus Medina gehen, vor den Dadschal treten und ihm sagen: "Ich bezeuge, dass du der Dadschal bist, von dem uns Allahs Prophet r erzählt hat." Dadschal wird dann zu seinen Leuten sagen: „Was meint ihr, wenn ich diesen Mann töte und ihn dann wieder zum Leben erwecken werde. Werdet ihr danach zweifeln?" Sie werden sagen: „Nein". Dann wird er ihn töten und ihn wieder zum Leben erwecken. Dann wird er (der gläubige Mann) sagen, "Bei Allah, ich war mir nie sicherer darüber, was du bist, als heute."

Er wird zu einigen Leuten kommen und sie rufen, und sie werden ihm antworten und ihm glauben. Dann wird er dem Himmel befehlen, den Regen zu senden, der Erde die üppige Vegetation hervorzubringen, und deren Vieh wird ihnen abends zurückkehren mit vollen Höckern, und deren Euter werden voller Milch sein, und deren Seiten werden gedehnt sein (werden satt sein). Dann wird er zu anderen Leuten kommen, sie rufen, aber sie werden ihn abweisen. Dann wird er sie verlassen und sie werden schrecklichen Hunger erleiden und keine Güter werden in deren Besitz bleiben.

Er wird in jede Ecke dieser Welt gehen, ausgenommen Makkah und Medinah. An jedem Tor (-eingang) werden Engel mit Schwertern stehen, die die Stadt verteidigen. Während er außerhalb wartet, wird Medinah sehr stark beben, sodass alle Heuchler hervorgehen und hinausgehen, um ihn zu treffen. Medinah wird mit dem Willen Allahs gereinigt. Es wurde gesagt: "Wo werden an diesem Tag die Araber sein?" Er sagte, dass sie wenig an der Anzahl sein und einen frommen Imam (Anführer) haben werden. Während er sich zur Verrichtung des Morgengebetes vorbereitet, wird Jesus herabkommen, worauf der Imam zurücktreten wird, damit Jesus die Gemeinde im Gebet führt, jedoch wird er es ablehnen und der Imam wird das Gebet führen. Nach der Verrichtung des Gebetes wird Jesus verlangen, dass man das Tor öffnet, wohinter sich der Dadschal, mit 70 000 seiner Anhänger, befinden wird. Sie werden alle getötet und Jesus wird als weiser und gerechter Herrscher regieren. Er wird das Schwein töten, das Kreuz brechen und mit den Gesetzen des Islams regieren


Related Articles with Jesus, der Gesandte Allahs