Kapitel 3

Site Team

 

 

Kufr: Seine Definition und Formen

 

A. Definition:

 

Kufr bedeutet sprachlich: eine Bedeckung oder Verbergung. Gesetzlich/in der Schari'a: das Gegenteil von Iman, denn Kufr oder Glaubensverweigerung ist der Unglaube an Allah und Seinen Gesandten , egal ob der Unglaube verbunden ist mit Verleugnung oder nicht, ja sogar mit Zweifeln, Vermutung, Abwendung, Neid, Hochmut oder das Folgen von Zuneigungen, die vom Festhalten an der Botschaft abhalten. Obwohl der Verleugnende den größeren Kufr begeht, ist der abstreitende Lügner aus Neid genauso ungläubig, obwohl er in seinem Herzen die Wahrhaftigkeit des Gesandten  erkennt.[1]

 

 

B. Die Formen des Kufr sind zwei:

 

Die erste Form: Der Große Kufr befördert aus der Religionsgemeinschaf und besteht aus fünf Kategorien:

 

1. Kufr der Verleugnung; auf den sich im folgenden Vers bezogen wird: „Und wer tut mehr Unrecht, als wer sich über Allah eine Lüge ausdenkt, oder er leugnet die Wahrheit, wenn sie zu ihm kommt? Ist nicht die Hölle Aufenthalt für die Glaubensverweigerer?“ [Surah Al-Ankabut (29): 68]

 

2. Kufr der Verweigerung und des Hochmuts mit Erkenntnis, wie durch die Worte Allahs: „Und als Wir zu den Engeln sprachen: Werft euch nieder vor Adam!, da haben sie sich niedergeworfen außer Iblis. Er weigerte sich, und er wähnte sich groß, und er wurde einer von den Glaubensverweigerern.“ [Surah Al-Baqarah (2): 34]

 

3. Kufr des Zweifels, wie in den Worten Allahs erwähnt: „Und er ging in seinen Garten, und er hatte sich selbst Unrecht angetan, er sagte: ‚Ich denke nicht, dass dieses jemals vergeht. Und ich glaube nicht, dass die Stunde kommt, und wenn ich wirklich zurückgebracht werde zu meinem Herrn, ganz bestimmt finde ich Besseres als dies zu endgültigem Geschick.’ Sein Gefährte sagte zu ihm, und er war mit ihm im Gespräch: ‚Leugnest du Denjenigen, der dich aus Erde erschaffen hat, dann aus einem Samentropfen und dich dann zu einem Mann geformt hat?’ Aber Er ist Allah, mein Herr, und ich geselle meinem Herrn niemanden bei.“ [Surah Al-Kahf (18): 35-38]

 

4. Kufr der Abwendung. Sein Beweis: Aber diejenigen, die ungläubig sind, wenden sich von dem ab, wovor sie gewarnt werden. [Surah Al-Ahqaf (46): 3]

 

5. Kufr der Heuchelei, wie mit den Worten Allahs Subhanahu ua Ta’ala bewiesen: „Dies, weil sie glaubten, dann den Glauben verweigern, also werden ihre Herzen versiegelt, und sie verstehen nichts.“ [Surah Al-Munafiqun (63): 3]

 

Die zweite Form: Der Kleine Kufr befördert nicht aus der Glaubensgemeinschaft, und er ist der praktische Kufr. Diese Form des Kufr umfasst Sünden, auf die sich im Kitab und der Sunnah als Kufr bezogen wird, der aber nicht die Stufe des Großen Kufr erreicht.

 

Wie z.B. der Kufr (Undankbarkeit) an die Gnade Allahs, wie Allah Ta’ala sagt:

 

„Und Allah hat ein Gleichnis gemacht, einer Stadt, die Sicherheit und Ruhe genoß, ihre Versorgung kommt in Fülle zu ihr von jedem Ort, und sie hat den Glauben an die Gnade Allahs verweigert.“ [Surah An-Nahl (16): 112]

 

Wie das Töten eines Muslims, worauf sich in dem Hadith des Propheten  bezogen wird: „Das Verleumden des Muslims ist eine Handlung des Ungehorsam, und ihn zu töten ist Kufr.“[2]

 

Und seine  Aussage: „Fallt nach mir nicht zurück, wie die Glaubensverweigerer, die sich gegenseitig töten.“[3]

 

Genauso wie das Schwören auf andere als Allah Subhanahu ua Ta’ala . Der Prophet  sagte: „Derjenige, der auf andere als Allah schwört, begeht eine Handlung des Kufr oder Schirk.“[4]

 

Allah Ta’ala erklärte einen Muslim, der eine große Sünde begeht, als Gläubigen. Er sagt: „Ihr, die glauben, euch ist vorschrieben: Die Wiedervergeltung beim Mord.“ [Surah Al-Baqarah (2): 178]

 

Daher schloss Allah Subhanahu ua Ta’ala den Mörder nicht von den Gläubigen aus, vielmehr bezog er sich auf Ihn als den Bruder der Angehörigen des Toten, indem Er sagt:

 

„Und wem von seinem Bruder etwas erlassen wird, so gilt eine Forderung nach Billigkeit und Übergabe an ihn auf gute Weise.“ [Surah Al-Baqarah (2): 178]

 

„Bruderschaft“, auf die sich im oben genannten Vers bezogen wird, bedeutet zweifellos die Bruderschaft im Glauben. Allah Ta’ala sagt:

 

„Und wenn zwei Gruppen von den Gläubigen miteinander kämpfen, so stiftet Frieden zwischen ihnen. [Surah Al-Hujurat (49): 9]

 

Und Er sagt: „Die Gläubigen sind ja Brüder, so stiftet Frieden zwischen euren beiden Brüdern [Surah Al-Hujurat (49): 10]

 

Ende des verkürzten Kommentars aus „Aqidah at-Tahawiyah.

 

 

Unterschiede zwischen dem Großen und dem Kleinen Kufr:

 

1. Der Große Kufr befördert aus der Religions­gemeinschaft und macht die Taten zunichte, während der Kleine Kufr weder aus der Religionsgemeinschaft befördert, noch die Taten zunichte macht, doch er verringert sie und unterwirft denjenigen, der ihn begeht der angedrohten Strafe.

 

2. Derjenige, der Großen Kufr begeht, verweilt für ewig im Feuer, während derjenige, der den Kleinen Kufr begeht und das Feuer betritt, nicht ewig darin bleiben wird. Es ist möglich, dass Allah Ta’ala ihm verzeiht und er es erst gar nicht betreten wird.



[1] Majmau al Fatawa, Scheikh al-Islam Ibn Taimiyah, Teil 12, S. 335.

[2] Berichtet von Al-Bukhari und Muslim.

[3] Berichtet von Al-Bukhari und Muslim.

[4] Berichtet von At- Tirmidhi

Related Articles with Kapitel 3

  • Intolerante Lehren

    Site Team

        Intolerante Lehren    Es gibt zahlreiche intolerante Ideen aus dem Kult

    12/11/2011 695
  • Die Kategorien des Schirk

    Site Team

      Die Kategorien des Schirk   Das Studium des Tauhid kann nicht als vollständig

    13/09/2011 577
  • Die Kategorien des Schirk

    Site Team

    Die Kategorien des Schirk Das Studium des Tauhid kann nicht als vollständig angesehen werden, solange

    28/11/2010 820