القائمة الرئيسية

Offenbarung zum Propheten Muhammad

1167 0
Offenbarung zum Propheten Muhammad

 

Offenbarung zum Propheten Muhammad

 

Das Erste, was Allah dem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden seien mit ihm, über den Engel Gabriel offenbarte, war das Wort „Iqra“ (Sure 96, Vers 1), was „Lies“ auf Arabisch bedeutet. Da der Prophet weder lesen noch schreiben konnte, antwortete er: „Ich kann nicht lesen!“ Diese erste Offenbarung wurde schon in Jesaja 29:12 angekündigt: „Und man gibt das Buch einem, der nicht lesen kann, indem man sagt: Lies das!, so spricht er: Ich kann nicht lesen!“ Und genauso hat es sich ereignet!

 

Die Offenbarungen sind im Qur'an nicht in chronologischer Reihenfolge aufgeführt. Das heißt, das zuerst Offenbarte steht nicht am Anfang und die letzte Offenbarung nicht auf der letzten Seite. Dass die Offenbarungen Stück für Stück, wie von Allah angeordnet, und nicht auf einmal kommen würden, ist auch in Jesaja (28:10-11) festgehalten: „Weil sie sagen: ›Vorschrift auf Vorschrift, Vorschrift auf Vorschrift; Satzung auf Satzung, Satzung auf Satzung, hier ein wenig, da ein wenig‹, so wird auch Er zu diesem Volk durch stammelnde Lippen und durch eine fremde Sprache reden.” Sieh dir an, wie exakt diese Prophezeiungen zum Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden seien mit ihm, passen. Der Qur'an wurde innerhalb von 23 Jahren offenbart und zwar Vorschrift für Vorschrift, wie in Jesaja angekündigt. Die „fremde Sprache“ steht für das Arabische, nicht wie zuvor hebräisch oder aramäisch, das Jesus sprach.

 

Man braucht sich nicht großartig anzustrengen, um diese Prophezeiungen zu verstehen. Gott macht es einfach, den richtigen Glauben und seine Botschaft zu verstehen. Es ist die Kirche, die die Leute durch ihre Interpretationen und Lehren verwirrt.

 

Weltweit nutzen die Muslime eine Sprache, das Arabische, um zu Gott zu beten, sich gegenseitig zu grüßen, wie auch bei der Pilgerfahrt usw. Auch diese Einheit der Sprache wurde schon angekündigt: „Dann werde ich die Lippen der Völker verwandeln in reine Lippen, damit alle den Namen des Herrn anrufen und ihm einmütig dienen.“ (Zefanja 3:9) Schau dir an, wie alles passt. Der Name Gottes ist Allah, ein reines Wort, das nicht verändert werden kann und Gläubige jeder Nation, seien sie deutscher, bosnischer, chinesischer, indischer, amerikanischer, türkischer oder anderer Herkunft, rufen Allah auf Arabisch an. Ja, die Wahrheit ist auf Arabisch gekommen, aber manche warten immer noch darauf, dass der Prophet Jesus, Allahs Wohlgefallen auf ihm, bei seiner Rückkehr den Leuten beibringt, Allah in einer anderen Sprache anzubeten.

 

Wir Muslime glauben daran, dass der Prophet Jesus sich bei seiner Rückkehr den Muslimen in den Moscheen anschließt, um Allah anzubeten. Er ist Muslim, beschnitten, isst kein Schweinefleisch, er trinkt keinen Alkohol, und betet, nachdem er sich gereinigt hat, indem er steht, sich beugt und niederwirft, wie er es im Garten von Gethsemane tat und wie es die Muslime in ihren Moscheen und Häusern tun!