VI. Geografie Der Wasserkreislauf

Site Team

 

VI. Geografie

Der Wasserkreislauf

 

Bernard Palissy war der Erste, als er 1580 das bis auf den heutigen Tag gültige Konzept des Wasserkreislaufes beschrieb. Er erläuterte, wie Wasser von den Ozeanen verdampft und abkühlt, um Wolken zu bilden. Die Wolken treiben landeinwärts, wo sie steigen, kondensieren und als Regen auf die Erde fallen. Dieses Wasser sammelt sich in Seen und Flüssen und fließt zurück zum Meer in einem steten Kreislauf.

 

Im 7. Jhdt. glaubte Thales von Miletus noch, dass das Oberflächenspritzwasser der Ozeane vom Wind aufgefangen und landeinwärts getrieben werde, wo es hernieder regnete. In früheren Zeiten kannten die Menschen nicht die Quelle für Grundwasser. Sie glaubten, dass das Wasser der Ozeane unter Winddruck in das Innere der Kontinente getrieben werde. Sie glaubten auch, dass das Wasser durch eine geheime Passage wieder zurückflösse, dem Grossen Abgrund. Diese Passage sei in Verbindung mit den Ozeanen und ist seit Platos Zeiten Tartaros genannt worden. Selbst Descartes, ein großer Denker des 18. Jhdts. vertrat noch diese Ansicht. Bis zum 19. Jhdt. war die aristotelische Theorie vorherrschend. Nach dieser Theorie kondensierte das Wasser in kühlen Berghöhlen und formte Unterwasserseen, die wiederum Quellen speisten. Heute wissen wir, dass in Spalten eingedrungenes Regenwasser dafür verantwortlich ist.

 

Der Wasserkreislauf ist im Qur'an in folgenden Versen beschrieben:

Seht ihr nicht, dass Allah Regen vom Himmel sendet, ihn durch die Erde leitet und aus Quellen hervorsprudeln lässt? Und danach lässt Er dadurch Erzeugnisse verschiedener Farben wachsen.

(Der edle Qur'an 39:21)

 

Er sendet Regen vom Himmel und gibt damit Leben der Erde nach ihrem Tod: Darin sind wahrlich Zeichen für jene, die weise sind.

(Der edle Qur'an 30:24)

 

Und Wir senden Wasser vom Himmel nach Maßen, und Wir lassen es in der Erde versickern; und wahrlich, Wir können es (mit Leichtigkeit) wieder hinwegnehmen.

(Der edle Qur'an 23:18)

 

Kein anderer Text, der 1400 Jahre zurück datiert, gibt eine zutreffendere Beschreibung des Wasserkreislaufes.

Related Articles with VI. Geografie Der Wasserkreislauf

  • Wind sättigt die Wolken

    Site Team

      Wind sättigt die Wolken   Und Wir senden die befruchtenden Winde, dann lassen wir den

    02/09/2011 1101
  • 3 Gründe für Gott

    Site Team

    Ordnung des Universums Wenn wir über unsere Welt nachdenken, sehen wir überall eine Ordnung, vom

    02/02/2015 514