القائمة الرئيسية

Welche Aussagen gibt es diesbezüglich in der gegenwärtigen Literatur?

479 0
Welche Aussagen gibt es diesbezüglich in der gegenwärtigen Literatur?

 

Welche Aussagen gibt es diesbezüglich in der gegenwärtigen Literatur?

 

- Encyclopaedia Britannica, 12. Ausgabe, Band 3 S. 643: „Es ist jedoch Tatsache, dass jedes Buch im Neuen Testament, zurzeit mehr oder weniger Gegenstand von Kontroversen ist, und Einfügungen werden selbst für die vier Briefe vorgenommen."

 

- Encyclopaedia Biblica, Band 4 S. 4980: „Die überwältigende Mehrheit der anderen Lesearten des Neuen Testaments waren von Anfang an absichtliche Änderungen. Das Neue Testament stellte in früher Zeit keine kanonische Autorität dar. Änderungen und Beifügungen würden tatsächlich vorgenommen, wenn man sie als Verbesserung ansah."

 

Trotzdem steht auch heute noch in der Bibel klar und deutlich geschrieben, dass Jesus (Friede sei auf ihm) nicht aus eigener Kraft Wunder gewirkt hat, sondern lediglich mit der Erlaubnis des allmächtigen Gottes:

 

„Ich kann nichts von mir aus tun. Wie ich höre, so richte ich, und mein Gericht ist gerecht; denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat."

(Johannes Evangelium 5, 30)

 

Während in der islamischen Glaubenslehre die Erzählung über Adam (Friede sei auf ihm) zu Beginn der Schöpfungsgeschichte eine Geschichte von Sünde, Reue und Vergebung ist, lehrt das Christentum, dass durch die Sünde eines Einzigen, nämlich Adam (Friede sei auf ihm), die gesamte Menschheit zu Sündern geworden ist (vergleiche Römer 5, 12). Dieser Fehler könne nur durch die gute Tat eines anderen, nämlich Jesus (Friede sei auf ihm), gesühnt werden. Daher musste Jesus (Friede sei auf ihm) nach christlicher Doktrin für diese Sünden sterben, um die von Adam (Friede sei auf ihm) herbeigeführte Trennung zwischen Gott und den Menschen wiederherzustellen.

 

Gemäß dem Islam sind die Schwierigkeiten für jeden Einzelnen auf dieser Welt seine individuelle Probe, wohingegen diese Schwierigkeiten dem Christentum nach eine Strafe für den Fehler Adams (Friede sei auf ihm) sind.

 

„(Er, ) der den Tod erschaffen hat und das Leben, auf dass Er euch prüfe, wer von euch die besseren Taten verrichte; und Er ist der Erhabene, der Allvergebende."

(Qur’an Sure, 67:2)