Wissen

Site Team

Wissen,was das Diesseits eigentlich bedeutet; denn im Islam wird dem Muslim erklärt, dass das Diesseits nur ein vergehender Nießbrauch ist. Allah (I) sagt:

(Ausgeschmückt ist den Menschen die Liebe zu den Begierden, nach Frauen, Söhnen, aufgehäuften Mengen von Gold und Silber, Rassepferden, Vieh und Saatfeldern. Das ist der Genuss im diesseitigen Leben. Doch bei Allah ist die schöne Heimstatt.)                                                             (Qur´an 3:14)

 

   Und es wird klargemacht, wie kurz das Leben eigentlich ist und für welche kurze Zeitspanne man auf der Welt verweilt. Allah (I) sagt:

(Wisst, dass das diesseitige Leben nur Spiel und Zerstreuung ist, Schmuck und gegenseitige Prahlerei und Wettstreit nach noch mehr Besitz und Kindern. Es ist wie das Gleichnis von Regen, dessen Pflanzenwuchs den Ungläubigen gefällt. Hierauf aber trocknet er aus, und dann siehst du ihn gelb werden.

 

 

Hierauf wird es zu zermalmtem Zeug. Im Jenseits aber gibt es strenge Strafe und (auch) Vergebung von Allah und Wohlgefallen. Und das diesseitige Leben ist nur trügerischer Genuss.)                                                        (Qur´an 57:20)

 

   Es wird verdeutlicht, dass das Diesseits nur eine Station ist, an welcher man etwas verweilt, um an sein Endziel, das Jenseits, zu gelangen.

„So, wie der Gesandte Allahs (e) auf die Frage Umar Ibn Al-Chattabs (t)antwortete, als er auf dem Körper des Gesandten Allahs (r)Abdrücke von seiner Liegematte sah und ihn fragte, ob er ihm eine weichere Matte geben darf: “Was habe ich mit dieser Welt zu schaffen? Im Diesseits bin ich nur wie ein Durchreisender, der im Schatten eines Baumes rastet und ihn wieder verlässt, nachdem er etwas geruht hat.”(Überliefert von Ahmed)

 

   Es wird erklärt, dass das Diesseits eine Heimat voller Kummer und Anstrengungen ist. Denn wenn ein Tag in Heiterkeit vergeht, so vergehen doch mehrere Tage in Betrübnis; und auch wenn man etwas lacht, so weint man doch im Gegensatz dazu mehr. Es ist unmöglich, dass die Heiterkeit ewig bestehen bleibt, weil Betrübnis und Kummer diese übersteigen. So wird dieses Leben für denjenigen, der sein wahres Gesicht nicht erkannt hat, immer eine Heimat des Leides sein, von welcher er enttäuscht wird, nachdem er ihr vertraut hatte. Allah (I) sagt:

(Wir haben den Menschen ja (zu einem Leben) in Mühsal erschaffen.)    (Qur´an 90:4)

 

   Deshalb darf der Diener sich dem Diesseits nicht ausliefern, wie aus der Aussage des Gesandten Allahs (e) hervor geht, als er mahnend zu Abdullah Ibn Umar (t) sagte:

"Sei auf dieser Welt wie ein Fremder oder wie derjenige, der sich auf einer Durchreise befindet."                                                                                               (Überliefert von Al-Buchari)

 

   Die Könige und ihre Nachfolger gehören doch zu denen, von denen man denkt, dass sie in Wonne und Glückseligkeit leben. So lesen Sie einmal, was von Abdul Rahman Al-Naser (ein sehr bekannter Kalif von Bani Umaiah) gesagt wird, der mehr als fünfzig Jahre regiert hatte und für seine ausgezeichnete Errichtung von Gebäuden, Palästen, Denkmäler und alte Kulturstätten bekannt war. Man hat nach seinem Tod einen Brief mit seiner Handschrift gefunden, in welchem steht: "Die Tage, welche ich in Heiterkeit und ohne Kummer verbracht habe sind der Tag so, im Monat so, im Jahre so, etc. Als diese Tage zusammengezählt wurden, ergaben sie genau vierzehn Tage. Dies lässt uns doch erkennen, dass jeder Mensch in Kummer, Mühsal und Unglück lebt.

 

  Sobald dem Muslim diese Dinge klar werden, strebt er danach, für sein Jenseits vorzusorgen und nicht am Diesseits zu hängen. Denn man soll weder traurig über das sein, was einem im Diesseits an Genuss entgangen ist, noch bedauern, dass einen Unglück heimsucht. Wie kann man also traurig über die Wonne sein, die wenn auch nicht heute, aber spätestens morgen vergehen wird? Allah (I) sagt:

(Jede Seele wird den Tod kosten. Und erst am Tag der Auferstehung wird euch euer Lohn in vollem Maß zukommen. Wer denn dem (Höllen)feuer entrückt und in den (Paradies)garten eingelassen wird, der hat fürwahr einen Erfolg erzielt. Und das diesseitige Leben ist nur trügerischer Genuss.)                                                            (Qur´an 3:185)

 

 

Related Articles with Wissen