XI. Zoologie Tiere und Vögel leben in Gemeinschaften

Site Team

 

XI. Zoologie

Tiere und Vögel leben in Gemeinschaften

 

Es gibt kein Tier auf Erden, noch ein Wesen, das auf seinen Flügeln fliegt, das nicht Gemeinschaften bildet wie ihr.

(Der edle Qur'an 6:38)

 

Forschungen haben gezeigt, dass Tiere und Vögel Gemeinschaften bilden, d.h. sie organisieren, leben und arbeiten sogar z.T. zusammen.

 

Der Flug der Vögel

 

Im Bezug auf den Flug der Vögel erwähnt der Qur'an folgenden Vers:

Haben sie nicht auf die Vögel gesehen,die im Luftraum des Himmels dienstbar geworden sind?Nur Allah hält sie (oben).Darin sind wahrlich Zeichen für Leute,die glauben.

(Der edle Qur'an 16:79)

 

Eine ähnliche Botschaft erteilt uns der Qur'an in diesem Vers:

Sehen sie denn nicht auf die Vögel über ihnen,wie sie ihre Flügel ausgebreitet halten und einziehen?Nur der Allerbarmer hält sie.Gewiss,Er sieht alles wohl.

(Der edle Qur'an 67:19)

 

Das arabische Wort "amsaka" bedeutet jemanden fassen, festhalten. Das bedeutet, dass Allah die Vögel mit Seiner göttlichen Macht in der Höhe hält.Die vorigen Verse drücken die starke Abhängigkeit des Verhaltens der Vögel von göttlicher Macht aus. Moderne Wissenschaftserkenntnisse zeigten die hohe Perfektion der Bewegung bei manchen Arten von Vögeln. Die langen komplizierten Reisen ganz junger Zugvögel, ohne Vorerfahrung und ohne Führung kann man nur auf ein geschöpftes Wanderungsprogramm in ihren genetischen Zellen führen. Sie sind sogar in der Lage, zu einem bestimmten Zeitpunkt zu ihrem Abreiseort zurück zu kehren.

 

Professor Hamburger gibt in seinem Buch 'Power and Fragility' das Beispiel vom " Mutton bird", das im pazifischen Ozean lebt. Es unternimmt eine Reise von über 15 000 Meilen in der Form einer '8'.

 

Es legt diesen Weg in einem Zeitraum von 6 Monaten zurück und kehrt mit maximal einer Woche Verspätung zu seinem Abreiseort zurück.Die hochkomplizierten Vorraussetzungen für so eine Reise müssen in den Nervenzellen der Vögel vorhanden sein. Sie sind bestimmt programmiert. Sollten wir nicht über die Identität des Programmierers nachdenken?

 

Die Biene

 

Und dein Herr lehrte die Biene ihre Waben in den Bergen zu bauen, auf Bäumen und in (menschlichen) Behausungen; dann von allen Früchten zu essen, die die Erde hervorbringt, und mit Geschick die Wege ihres Herrn zu finden.

(Der edle Qur'an 16:68-69)

 

Von Frisch erhielt 1973 den Nobelpreis für seine Forschung des Verhaltens und der Kommunikation der Bienen. Die Biene geht, nachdem sie einen neuen Garten oder eine neue Blume gefunden hat, zurück zu ihrem Stamm und berichtet den anderen die exakte Richtung und Lage, um dorthin zu gelangen, durch den sogenannten Bienentanz. Die Bedeutungen der Insektenbewegungen, die Informationen zwischen den Arbeitsbienen übertragen sollen, sind wissenschaftlich mit Hilfe von Fotografien und anderen Methoden entschlüsselt worden. Der Qur'an erwähnt im oben genannten Vers, wie die Biene mit Geschick oder Fertigkeit die Wege ihres Herrn findet.

 

Die Arbeiterbiene oder Soldatenbiene ist eine weibliche Biene. In der Sure An-Nahl, Vers 68 und 69, ist das benutzte Wort weiblichen Geschlechts "fasluki und kuli", d.h., die den Stock für Nahrungssuche verlassende Biene ist weiblich.

 

In Shakespeares Heinrich, der Fünftesprechen ein paar Charaktere über Bienen und bemerken, dass die Bienen Soldaten sind und einen König haben. Das ist, was die Leute zu Shakespeares Zeit dachten, nämlich, dass die Arbeiterbienen männlich sind und sich vor einem Bienenkönig verantworten müssen. Dies ist aber nicht wahr. Die Arbeiterbienen sind weiblich, und auch der König ist in Wirklichkeit eine Königin. Es beanspruchte aber Nachforschungen in den letzten 300 Jahren, um dies herauszufinden.

 

Das Spinngewebe ist zart

 

 

Der Qur'an erwähnt in Surat AL-'Ankabut:

Das Gleichnis derjenigen,die sich anstatt Allahs Schutzherren nehmen,ist das der Spinne,die sich ein Haus genommen hat;das schwächste Haus ist fürwahr das Haus der Spinne,wenn sie (es)nur wüssten!

(Der edle Qur'an 29:41)

 

Der Qur'an gibt uns hier nicht nur eine ausführliche physikalische Beschreibung vom Spinngewebe,sehr schwach, zart und lose, sondern betont auch die Schwäche der Beziehungen innerhalb eines Spinngewebes, wo die weibliche Spinne oft ihren Gatten, die männliche Spinne umbringt.

 

Lebensweise und Kommunikation von Ameisen

Spinngewebe ist zart

 

Betrachten wir folgenden Vers:

Und vor Salomo waren aufgereiht seine Schar von Dginn, Menschen und Vögeln, und sie standen in Reih und Glied. Bis, als sie in ein Tal von Ameisen kamen, eine der Ameisen sprach: O ihr Ameisen, macht, dass ihr in eure Behausungen kommt, damit Salomo und seine Schar euch nicht zermalmen ohne es zu bemerken.

(Der edle Qur'an 27:17-18)

 

In der Vergangenheit haben sich manche Leute vielleicht über den Qur'an amüsiert und ihn für ein Märchenbuch gehalten, wo Ameisen zueinander sprechen und kultivierte Botschaften austauschen. In jüngerer Zeit haben uns Forschungen jedoch einige Fakten über die Lebensweise von Ameisen gezeigt, die früher den Menschen nicht bekannt waren.

 

Forschungen haben gezeigt, dass von allen Tieren oder Insekten, die Lebensweise der Ameisen der der Menschen am ähnlichsten ist. Dies kann man auf Grund folgender Feststellungen sagen:

 

  • Die Ameisen begraben ihre Toten in einer Weise ähnlich wie die Menschen.
  • Sie haben ein kultiviertes System von Arbeitsteilung, bei der es Manager, Supervisor, Vorarbeiter, Arbeiter, etc. gibt.
  • Sie treffen sich öfters, um einen Schwatz zu halten.
  • Sie haben eine fortgeschrittene Art und Weise der Kommunikation.
  • Sie halten regelmäßig Märkte ab, bei denen sie Güter austauschen.
  • Sie betreiben Vorratshaltung und lagern Körner für lange Perioden im Winter, und wenn die Körner zu sprießen beginnen, schneiden sie die Keime ab, als ob sie verständen, dass, wenn sie die Keime wachsen lassen, die Körner verrotten. Wenn die Körner durch Regen nass werden, nehmen sie sie und tragen sie ins Sonnenlicht zum Trocknen. Wenn sie trocken sind, tragen sie sie wieder zurück, als ob sie wüssten, dass Feuchtigkeit die Körner sprießen lässt und sie dann verrotten.

Related Articles with XI. Zoologie Tiere und Vögel leben in Gemeinschaften

  • Humane Behandlung von Tieren

    IslamReligion.com

            Gott, der Schöpfer aller Menschen und Tiere, hat und die Tiere dienstbar

    08/02/2010 2951
  • Humane Behandlung von Tieren

    Site Team

    Gott, der Schöpfer aller Menschen und Tiere, hat und die Tiere dienstbar gemacht.  Wir sind in unserer

    23/04/2015 108
  • Humane Behandlung von Tieren

    Site Team

    Gott, der Schöpfer aller Menschen und Tiere, hat und die Tiere dienstbar gemacht.  Wir sind in unserer

    24/01/2015 158