Was ist die Wahrheit?

Site Team

Im Islam hat der einzig wahre Gott (Allah) die ganze Schöpfung erschaffen. Es ist dieser große Gott (Allah), der alle Menschen und Tiere, die Erde und die Berge, die Ozeane und Flüsse, die Pflanzen und Wälder, die Sonne und den Mond, Galaxien und Planeten, Tag und Nacht erschaffen hat. All das von der Schöpfung, was wir kennen oder nicht kennen oder was noch nicht entdeckt wurde, das sind alles nur einige Beispiele Seiner unendlichen wundervollen Schöpfung.Allah ist Schöpfer des Lebens, des Todes und des Lebens nach dem Tod (das Jenseits), Er ist Schöpfer von allem, der Vollkommene und Erhabene.

Einige Leute werden ihre Existenz durch den „Zufall“ lediglich der „Natur“ zuschreiben. Dann lasst uns das wissenschaftlich definieren, worüber wir sprechen. Was ist die „Natur“? Und was ist ihre Definition?

Ich glaube, ihr stimmt mir zu, dass die Natur all das beinhaltet: Planeten, Galaxien und Umlaufbahnen, Pflanzen und Bäume, Täler und Berge, Ozeane und Flüsse, die Erde, die Sonne, den Mond, die Sterne und andere Objekte.

Haben diese Dinge sich selbst erschaffen oder haben sie die Menschen erschaffen?Der edle Koran erzählt uns klar und auf schöne Weise:

„O ihr Menschen! Dienet eurem Herrn, der euch und diejenigen vor euch geschaffen hat, auf dass ihr gottesfürchtig werden mögt.“

[Koran 2:21]

„Er hat die Himmel und die Erde in Wahrheit erschaffen. Er lässt die Nacht den Tag umschlingen, und Er lässt den Tag die Nacht umschlingen. Und Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht – ein jedes läuft auf eine festgesetzte Frist zu. Sicherlich, Er ist der Allmächtige und Allverzeihende.“ [Koran 39:5]

„Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond erschaffen hat; alles läuft in einer (jeweils eignen) Umlaufbahn.“ [Koran 21:33]

Andererseits argumentieren jene, die an die Natur glauben, dass sie nicht an Gott, den Vollkommenen und Erhabenen, glauben, weil sie ihn einfach nicht sehen, berühren oder ein Experiment mit Ihm durchführen können.

Vor einigen Jahren besuchte mich mein Nachbar in Oregon, USA bei mir zuhause. Wir sprachen über verschiedene Dinge, dabei diskutierten wir auch über die Existenz Gottes und den Gottesbegriff.

Mein Nachbar, ein sehr alter Mann, klopfte emotional sehr bewegt auf den Tisch und sagte: “Ich glaube an diesen Tisch, da ich ihn anfassen kann... Ich kann ihn fühlen!“, daraus ableitend bestritt er die Existenz Gottes.

In diesem Moment versuchte ich mit ihm vernünftig zu reden, ich zeigte auf die Lampe im Zimmer und fragte ihn: „Glaubst du an die Kraft der Elektrizität?“

Er antwortete: “Sicher! Ja, ich glaube daran.“

Ich fragte: “Kannst du die Kraft oder Energie sehen, die das Licht erzeugt?“

„Nein“, antwortete er auf der Stelle.


Hast du seine wahre Schönheit entdeckt? 


Ferner stellte ich ihm folgende Fragen:

  • Haben Sie jemals mit ihren eigenen Augen die Luft gesehen, die wir atmen?
  • Haben Sie Gefühle? Was sind deren Farben, Formen und Größen?
  • Was ist Schlaf? Was ist dessen Farbe oder Gewicht?
  • An wie viele Dinge glauben wir, ohne sie sehen zu können?

Bei einer anderen Gelegenheit, traf ich einen jungen Mann namens Chris und seine Frau in einem Hotel in Oslo, Norwegen. Während einer freundlichen Diskussion mit ihnen fragte ich Chris: „ was ist der Zweck des Lebens?“ Überrascht antwortete er: „Das ist das erste Mal, dass ich eine solche Frage höre!“ Er fügte hinzu: „Ich denke, dass mein Leben keinen Zweck hat.“ Er endete mit: „Ich glaube nicht an irgendeinen Gott.“

Ich fragte Chris:“ Warum?“

Er antwortete: „Ich habe ihn noch nicht gesehen.“

Seine Antwort kommentierend, fragte ich ihn (mit einem Lächeln):

  • Liebst du deine Frau?
  • Kannst du diese Liebe physisch sehen?
  • Was ist die Farbe deiner Liebe?
  • Wie viel wiegt diese Liebe?

Wie war die Reaktion von Chris und seiner Frau? Versuch es dir vorzustellen!


Also nur weil man diese abstrakten Dinge wie zum Beispiel Liebe und Gefühle nicht tatsächlich sehen oder messen kann, führt das nicht dazu, die Wahrheit und die Existenz dieser Liebe oder dieser Gefühle zu verleugnen.

Die Beantwortung der entscheidenden Fragen der Menschheit


Mithilfe der gleichen Analogie und Logik können wir das Folgende betrachten, wenn wir Allah, den Vollkommenen und Erhabenen, in diesem Leben nicht sehen können aufgrund unserer begrenzten Fähigkeiten und Sinneswahrnehmungen, die Seine Großartigkeit nicht erfassen können, muss uns das nicht dazu bringen Seine Existenz zu verleugnen.


Tausende von Allahs Propheten und Millionen seiner Anhänger haben im Laufe der Menschheitsgeschichte die Existenz Allahs bestätigt und an Ihn geglaubt.

Ist es rational und logisch diese Zeugnisse und Bestätigungen über die Existenz Allahs von all diesen Leuten, die zahllosen Zeichen und Beweise zu ignorieren nur aufgrund der Wissenschaft (der sogenannten Darwinschen Theorie – der Evolutionstheorie -)?

In Wirklichkeit beschreiben die wissenschaftlichen Theorien eigentlich nur das Universum und stellen nicht folgende Fragen:

Was – oder Wer – hat das Universum erschaffen und so gemacht, wie es jetzt ist?

Ist dieses Universum nur durch „Zufall“ entstanden?

„Zufall“ ist die einzige „Erklärung“ von Atheisten, die sie ihrer Ansicht nach für die Existenz des Universums und seiner Natur anbieten könne.

Denk bitte selbst darüber nach, welche Idee wirklich logischer ist...

ein Glaube an einen reinen „Zufall“, der dieses Universum und alle Geschöpfe willkürlich steuert, oder der Glaube, dass das Universum so ist, wie es ist, weil es von Allah erschaffen wurde und kontrolliert wird?

Einige Fragen zum Nachdenken:

- Ist das Universum das Werk eines großartigen und allsehenden Schöpfers oder tauchte es durch reinen „Zufall“ auf?

- Widerlegt die „Wissenschaft“ oder die „Evolutionstheorie“ die Existenz Gottes?

Allahs Existenz ist eindeutig erwiesen und leicht nachvollziehbar durch unendliche Zeichen und Beweise, die sich offenbaren in der Schöpfung von zahlreichen Atomen, Zellen, Geweben, Nerven, Muskeln, Menschen und all jenen unzähligen Dingen, die erschaffen wurden.

Hast du seine wahre Schönheit entdeckt?

 


Das ist die reine Wahrheit im Islam, die die Existenz und Einheit Allahs, dem einzigen Schöpfer aller Geschöpfe und des Universums, bestätigt.

Wir dürfen uns nichts oder niemanden vorstellen, der über oder gleich Ihm ist. Allah, der einzig wahre Gott, hat uns geschaffen nur Ihn anzuerkennen und anzubeten. Die Ihn richtig anbeten und Seinen Geboten vollkommen folgen, werden ins Paradies eingelassen zum ewigen Leben. Auf der anderen Seite werden jene, die Gott ungehorsam sind und ihren sündhaften Lüsten und Begierden folgen, in die ... gebracht.

Wohin? Was erwartest du?

Jeder von uns kann wahres Glück und Seelenfrieden nur dadurch erreichen, dass man an den einzig wahren Gott (Allah) glaubt, sich ihm unterwirft und Seine Gesetze befolgt.

Previous article Next article

Related Articles with Was ist die Wahrheit?

  • Zusammenfassung

    Site Team

    Der Islam ist die wahre Religion von Adam und Eva und ihren Kindern bis zum Jüngsten Tag. Er ist einfach, logisch,

    21/05/2019 68
  • Philosophische Reflektionen (teil 1 von 5)

    Site Team

    Diese philosophischen Reflektionen sind meine Gedanken zu Wahrheit, Erfolg, Sinn, Tod, Denken und

    21/07/2015 1001
  • Bruce Paterson, Ex-Christ, UK

    Site Team

    Ich würde gerne die Gelegenheit nutzen, dir meine Reise zum Islam zu erzählen, und ich habe das

    16/03/2015 1104