Muhammad der natürliche Nachfolger des Christus -4

Site Team

 

 

Beschränkte und regulierte Polygamie.
 
 
 
Gott schreibt vor: "...so heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei,drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, nicht billig zuverfahren, nur eine..."(Qur'an 4:3)
 
 
 
Vergesst nicht, Salomon der Weise hatte tausend Frauen und Konkubinen, wie dies im Buche Gottes (1 Könige 11:3) aufgezeichnet ist. Polygamie war von den Juden und Heiden zur Zeit Jesu  praktiziert worden. Nicht ein einziges Wort sprach er dagegen. Nicht seine Schuld, die Juden gaben ihm keine Ruhe, um gründliche Lösungen vorzutragen. Sein Ruf war: "...wenn der Geist der Wahrheit kommt, wird er euchin die ganze Wahrheit leiten."(Joh. 16:13)
 
 
 
Es soll noch einmal belegt werden, dass der Beistand ein Mensch sein sollte und kein Geist, auch kein "heiliger"!
 
 
 
"Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit,wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn erwird nicht aus sich selbst reden; und das Zukünftigewird er euch verkünden." (Joh. 16:13)
 
 
 
Als Geschichte soll hier erzählt werden - die Urduversion der christlichen Bibel wurde dermaßen verändert, dass für jedes maskuline Personalpronomen obigen Verses ein feminines gesetzt wurde, nur damit die Muslime nicht davon ableiten könnten, dass er, der Geist, ein Mann sei. Es ist wahrhaftig toll, was mit dem Buch der Bücher gemacht werden kann.
 
 
 
"...den Geist der Wahrheit" (Joh. 14:17)ein bildlicher Ausdruck für jemanden, der die Wahrheit spricht. Geradeso wie im Falle Jesus , als er sprach: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und dasLeben ..." (Joh.14:6)bedeutet dies, dass diese noblen Eigenschaften in ihm personifiziert sind. "Folgt mir", will er dadurch zum Ausdruck bringen! Aber "Wennjener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch indie ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht vonsich aus reden, sondern was er hört, wird er reden."(Joh. 16:13)
 
 
 
Der "Geist der Wahrheit", der Prophet der Wahrheit, "Al Amin", wird nicht die geistige Wahrheit aus eigenem Antrieb sprechen, denn er wird von der gleichen Basis aus sprechen, wie sein "Vorgängerbeistand" Jesus, der gesagt hat:
 
 
 
"Denn ich habe nicht von mir aus geredet, sondernder Vater, der mich gesandt hat, er hat mir Auftraggegeben, was ich sagen und was ich reden soll. ...was ich also rede, das rede ich so, wie es mir derVater gesagt hat."(Joh. 12:49-50)
 
 
 
In der gleichen Weise bezeugt der Allmächtige Gott Seine Offenbarung für Seinen Gesandten Muhammad .
 
 
 
"Noch spricht er aus (eigener) Begierde. Vielmehr istes eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird.Gelehrt hat ihn einer, der über starke Machtverfügt."(Qur'an 53:3-5)
 
 
 
Dies ist die Art und Weise, wie Gott mit all Seinen erwählten Gesandten kommuniziert, sei es Abraham, Moses oder Jesus (Friede sei auf ihnen allen). Es ist verkehrt zu denken, dass dieser "Geist der Wahrheit" der "heilige Geist" sei, denn wir wurden ja unterrichtet, dass "er nicht von sich aus redet, sondern was er hört," und das hat er ja sicherlich auch nicht von sich aus getan?
 
 
 
Was die geschichtlichen Prophezeiungen, die im Qur'an, wie in der Bibel aufgezeichnet sind, anlangt, wollen wir uns hier damit nicht weiters beschäftigen, denn dies ist ohnehin nur für die Historienliebhaber unter uns wirklich interessant und die finden ihre gesuchten Informationen schon.
 
 
 
Hören wir lieber Joh. 16:14:
 
 
 
"Er (der Geist der Wahrheit) wird michverherrlichen, denn aus dem Meinigen wird er esnehmen (empfangen) und euch verkündigen.""Wenn der Beistand kommt, den ich euch vom Vaterher senden werde, der Geist der Wahrheit, der vomVater ausgeht, so wird der von mir zeugen." (Joh.15:26)
 
 
 
Der versprochene Beistand, der Geist der Wahrheit, wird die Aufrichtigkeit des Messias bezeugen und ihn von den schändlichen Nachsagungen seiner Feinde befreien.
 
 
 
Durch den Propheten Muhammad  ist es geschehen, dass heute eine Milliarde Muslime, an Jesus Christus  als einen der mächtigsten Gesandten Gottes glauben. An ihn als den Messias glauben. An seine wundersame Geburt glauben, welche manche moderne Christen, sogar Bischöfe nicht mehr wahrhaben wollen. Auch glauben sie an seine zahlreichen Wunder, welche er durch die Kraft Gottes gewirkt hat. Welch mächtiges Zeugnis.
 
 
 
"Und erwähne im Buch (die Geschichte der) Maria,als sie sich von ihrer Familie an einen östlichen Ortzurückzog und sich von ihr abschied; da sandten WirUnseren Geist (Engel Gabriel) zu ihr, und er erschien ihr inder Gestalt eines vollkommenen Menschen und siesagte: "Ich nehme Zuflucht vor dir bei demAllerbarmer, (lass ab), wenn du Gottesfurcht hast."Er sprach: "Ich bin der Bote deines Herrn. (Er hatmich zu dir geschickt), um dir (zu verkünden) dasGeschenk eines geheiligten Sohnes." Sie sagte: "Wiesollte mir ein Sohn (geschenkt) werden, wo michdoch kein Mann berührt hat und ich auch nichtunzüchtig bin?" Er sprach: "So ist es; dein Herraber spricht: "Es ist Mir ein leichtes, und Wirmachen ihn zu einem Zeichen für die Menschen undzu Unserer Barmherzigkeit, und dies ist einebeschlossene Sache." So empfing sie ihn und zogsich mit ihm an einen entlegenen Ort zurück."(Qur'an 19:16-22)
 
 
 
"Siehe, die Engel sprachen: "O Maria, Gott sendetdir die frohe Botschaft eines Wortes Von Ihm: dessenName wird sein Jesus, der Messias, der Sohn derMaria, in Ehre gehalten in dieser Welt und imJenseits und sein wird er mit jenen, die Gott amnächsten sind. Er wird zu den Leuten sprechen alsKind und als Mann und sich in der Gesellschaft derRechtgeleiteten befinden." Sie sagte: "O mein Herr!Wie sollte ich einen Sohn haben, wenn mich keinMann noch berührt hat?" Er sprach: "Auch wenn esso ist, Gott erschafft was immer Er will: Wenn Ereinen Plan beschlossen hat, so spricht Er nur zu ihm"Sei" und es ist. Und Gott wird ihn lehren das Buchund die Weisheit, das Gesetz und das Evangelium,und ihn zu einem Gesandten an die Kinder Israelsernennen (mit der Botschaft): "Ich bin zu euch miteinem Zeichen von Gott gesandt worden ..."(Qur'an:3:45-49)
 
 
 
Wer nur diese Zeilen, auf einem sonst leeren Blatt Papier finden und lesen würde, käme er auf die Idee, sie entstammten dem heiligen Buch der Muslime, oder würde dieser jemand seinen ganzen Reichtum verwetten, dass dies wohl aus "so einem christlichen Text" sein müsse? Die Christen sollten es dankbar zu schätzen wissen, dass im Moment auf Grund der Autorität Muhammads , eine Milliarde Muslime die wunderbare Geburt Jesu, seine Nähe zu Gott dem Allmächtigen (synonym für "sitzet zur Rechten Hand Gottes", als ein wortwörtlich benutzter Ausdruck in den semitischen Sprachen, um gegenseitige Zuneigung zum Ausdruck zu bringen) und seine Wunder bezeugen! Doch werden sie dem Al Amin, dem Geist der Wahrheit, niemals genug dankbar sein.
 
 
 
Jesus  wendet sich an die Juden:
 
 
 
"O Jerusalem, Jerusalem, das du die Prophetentötest und jene steinigst, die zu ihm gesandt sind, wieoft habe ich deine Kinder sammeln wollen, wie eineHenne ihre Kücken unter ihre Flügel nimmt, und ihrhabt es nicht gewollt." (Math. 23:27)
 
 
 
Der erhabene Qur'an spricht: "Und wegen ihres (der Juden) Unglaubens undwegen ihrer Behauptung, die sie gegen Maria miteiner enormen Lüge vorbrachten."(Qur'an 4:156)
 
 
 
welche Lüge?
 
 
 
"O Schwester Aarons, dein Vater war keinBösewicht, und deine Mutter keine unzüchtigeFrau."(Qur'an 19:28)
 
 
 
Muhammad  war wirklich der wahre Freund, der Beistand, der Helfer, der Fürsprecher, der Ehrbezeuger und Bestätiger der Prophezeiung in Joh. Kapitel 14,15 und 16.
 
 
 
So zeigt sich religiöser Extremismus und wird entlarvt! Durch den Geist der Wahrheit werden wir davon unterrichtet, was über den unehelichen Messias bei den Juden auf der einen Seite und über den gezeugten Sohn Gottes bei den Christen auf der anderen, im Buch Gottes verzeichnet steht:
 
 
 
"O ihr Leute der Schrift, übertreibt nicht in euremGlauben und sagt von Gott nichts als die Wahrheit.Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, istnur der Gesandte Gottes und Sein Wort, das Er derMaria entboten hat, und von Seinem Geist. Darumglaubet an Gott und Seine Gesandten, und sagtnicht: "Dreieinig". Lasset ab - dies ist besser füreuch. Gott (Allah) ist nur ein einziger Gott. Es liegtSeiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kindzuzuschreiben. Sein ist was in den Himmeln und aufErden ist; und Gott genügt als Anwalt."(Qur'an4:171)
 
 
 
Die einen nennen ihn den unehelichen Sohn einer H. und ziehen seinen Namen in den Schmutz, die anderen meinen dieses Unrecht gut zu machen, indem sie ihn unbotmäßig mit Gott gleichsetzen und übertreiben so in die entgegengesetzte Richtung. Doch sagt nicht Johannes?:
 
 
 
"ER WIRD MICH VERHERRLICHEN"(Joh.16:14)
 
 
 
Geschichtlich, moralisch und gemäß den Prophezeiungen, ist Muhammad  der letzte und engültige Prophet Gottes, "Der Geist der Wahrheit", der einzige, um die Menschheit in die ganze Wahrheit zu leiten. Vor allem und zu guter Letzt ist er der ganz natürliche Nachfolger des Christus.
 
Ahmed Deedat

Related Articles with Muhammad der natürliche Nachfolger des Christus -4