Die Familie des Propheten - die Mütter der Gläubigen - die Gefährten

Scheikh Al-Islam ibn Taymiyyah

[As-sahaba (die gefährten des propheten] 

Zu den Fundamenten der Leute der Sunnah und der Gemeinschaft gehört die Reinheit des Herzen und der Zunge gegenüber den Gefährten des Gesandten Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm)

so wie Allah sie in Seiner Aussage beschrieben hat

Und diejenigen, die nach ihnen gekommen sind, sagen: „Unser Herr, vergib uns und unseren Brüdern, die uns im Glauben vorausgegangen sind, und lasse in unseren Herzen keinen Groll sein gegen diejenigen, die glauben. Unser Herr, Du bist ja Gnädig und Barmherzig

al-Hashr:10

Der Aussage des Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) gehorchend

Schmäht nicht meine Gefährten. Bei Dem, in Dessen Hand meine Seele ist wenn einer von euch Gold in der Menge gleich (dem Berg) Uhud spendet, so würde dies nicht einem Mudd (eine handvoll) von ihnen gleichen, nicht einmal dessen Hälfte

Bukhari, Muslim, Abu Dawud, at-Thirmidhi, Ibn Maja, Ibn Hanbal

Und sie akzeptieren das, was dem Qur´an, der Sunnah und dem Konsens (Ijma’) entspringt: ihre Vorzüge und ihre Ränge. So ziehen sie jene, die (ihren Besitz) spendeten und vor dem Sieg - welcher der Vertrag von al-Hudaybiyya war - gekämpft haben jenen, die spendeten und danach gekämpft haben, vor. Und sie ziehen die Muhajirun (Auswanderer) den Ansar (Helfer) vor. Sie glauben daran, dass Allah zu den Leuten von Badr - sie waren über dreihundert - sagte:

Handelt, wie immer ihr wollt. Ich habe euch bereits vergeben

Abu Dawud

Und sie glauben daran, dass keiner von jenen, die unter dem Baum die Treue geschworen haben die Hölle betreten wird, so wie es der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) verkündete. Doch Allah war mit ihnen zufrieden und sie waren mit Ihm zufrieden - und sie waren mehr als eintausendvierhundert.

Sie bezeugen das Paradies (al-janna) für jeden, dem der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) dies bezeugt hat, wie jenen zehn und wie Thabit Ibn Qays Ibn Shammas und anderen unter den Sahaba.

Sie bestätigen das, was vom Befehlshaber der Gläubigen (amir al-mu`minin) Ali Ibn Abi Talib (Allahs Wohlfefallen auf ihm) und von anderen überliefert wurde, dass nach dem Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) die besten Männer dieser Umma (wie folgt) sind: Abu Bakr dann Umar, als drittes Uthman und als viertes Ali Ibn Abi Talib (Allahs Segen und Friede auf ihnen). Die Überlieferungen weisen darauf hin und alle Sahaba (Allahs Segen und Friede auf ihnen) haben sich darauf geeinigt, den Vorzug bezüglich des Treueides (al-bay'a) Uthman ('Uthman) zu geben, obgleich manche der Leute der Sunnah sich darin strittig sind, ob Uthman oder Ali (Allahs Wohlgefallen auf ihnen beiden) den Vorzug hat, nachdem sie sich über den Vorzug Abu Bakrs und Umars (r-Allah-'a) einig waren. Manche gaben Uthman den Vorzug und schwiegen oder sahen Ali (r-Allah-'a) als vierten an. Jedoch bevorzugten andere Ali und wieder andere verhielten sich neutral. Jedoch legten die Leute der Sunnah (ahl as-Sunnah) fest, Uthman den Vorrang zu geben, selbst wenn diese Angelegenheit – die Angelegenheit von Uthman und Ali - nicht zu den Grundlagen gehört, aufgrund derer ein Abweichler, bei der Mehrheit der Leute der Sunnah, als irregegangen angesehen wird.

Aber die Angelegnheit aufgrund welcher der Abweichler als irregegangen angesehen wird ist die „Angelegnheit der Khilafa.“ Denn sie glauben daran, dass der Khalifa nach dem Gesandten Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) Abu Bakr, dann Umar, dann Uthman, dann Ali ist. Und wer auch immer die Khilafa eines dieser vier Imame bestreitet, der ist wahrlich weiter abgeirrt als sein Esel. 

[Ahl al-bait (die familie des propheten)]

  Sie lieben die Familie des Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm), sie unterstützen sie und bewahren das Vermächtnis des Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) im Bezug auf sie, als er bei Ghadir Khumm sagte:

Bei Allah, ich fordere euch auf, auf meine Familie zu achten - bei Allah, ich fordere euch auf, auf meine Familie zu achten

Muslim

Und er (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte zu seinem Onkel al-Abbas, als dieser sich über den Groll mancher Männer der Quraish gegen Banu Hashim (dem Stamm des Propheten) beschwerte:

Bei Allah, in dessen Hand meine Seele ist! Sie werden niemals Gläubige (mu'minin) sein, bis sie euch um Allahs und um meiner Verwandtschaft zu euch lieben

Ahmad Ibn Hanbal und weitere

Und er (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte:

Wahrlich, Allah erwählte die Söhne Isma'ils und von den Söhnen Isma'ils erwählte Er Kinana und von Kinana erwählte Er Quraish und von Quraish erwählte Er Banu Hashim und von Banu Hashim erwählte Er mich

Muslim, Ibn Hanbal

[Ummahat al-mu`minin (die mütter der gläubigen)]

Und sie unterstützen die Frauen des Gesandten Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm), die Mütter der Gläubigen und sie glauben daran, dass diese im Jenseits seine Ehefrauen sein werden. Im Besonderen Khadija (Allahs Wohlgefallen auf ihr), die Mutter der meisten seiner Kinder und die erste Person, welche an ihn (als Propheten) glaubte und ihn unterstützte und der er hohen Respekt zollte.

Und as-Siddiqa [Aisha], die Tochter des as-Siddiq [Abu Bakr] (Allahs Wohlgefallen auf ihnen beiden),

über die der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte

Der Vorzug von Aisha vor den Frauen ist wie der Vorzug von ath-Tharid [ein vorzügliches Gericht von in Fleischbrühe eingeweichtem Brot mit Fleisch] vor den anderen Gerichten.

Bukhari, Muslim

Sie sagen sich los von dem Weg der Rauafidh [Rafidha], welche die Sahaba hassen und sie beleidigen. Und auch von der Doktrin der Nawasib, welche die Familie des Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) verbal oder tatsächlich schaden.

Und sie beschäftigen sich nicht mit dem, was unter den Sahaba an Uneinigkeit vorgefallen ist, und sie sagen: "Manche der Überlieferungen über ihre Fehler sind nicht wahr und manchen (der Überlieferungen) wurde was hinzugefügt, etwas entnommen oder sie wurden entstellt. Der Teil, der wahr ist (über ihre Fehler), so sind sie dafür entschuldigt, entweder haben sie sich angestrengt (das Richtige zu tun) und lagen richtig oder sie haben sich angestrengt und lagen falsch.“

Und sie glaubt trotzdem nicht daran, dass jeder der Sahaba unfehlbar und sicher vor dem Begehen großer als auch kleiner Sünden ist, sondern dass manche von ihnen Sünden begehen können. Und sie haben durch [das Vorrecht der Akzeptanz des Islam,] das Verrichten von guten Taten und ihre Vorzügen etwas getan, dass ihnen all ihre Vergehen, die sie begangen haben könnten, vergeben werden. Ihnen werden selbst Sünden vergeben, die jenen nach ihnen, nicht vergeben werden, denn sie haben soviel an guten Taten verrichtet, dass diese die schlechten Taten tilgen. Und diese guten Taten  haben diejenigen nach ihnen nicht. Und es wurde durch die Aussage des Gesandten Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) überliefert, dass er sagte:

sie sind die beste Generation

Bukhari, Muslim

Und wenn ein Mudd (Handvoll) von ihnen gespendet wird, es besser ist als die Spende von der Größe des Berges Uhud von jemandem nach ihnen. [Bukhari, Muslim]

Und wenn es zu Sünden von einzelnen von ihnen gekommen sein sollte, so hat er bereits Reue gezeigt oder gute Taten verrichtet, die diese tilgen. Oder ihm wurde aufgrund seiner besonderen Vortaten oder durch die Fürsprache Muhammads (Allahs Segen und Friede auf ihm), auf welchen sie als Fürsprecher am ehesten das Anrecht haben, vergeben. Oder er hat im Diesseits eine Prüfung erfahren müssen, welche ihn für seine Sünde sühnen ließ. Wenn dies in den tatsächlichen Sünden so ist, wie steht es dann mit den Angelegenheiten in welchen sie sich angestrengt haben [das Richtige zu tun]? Wenn sie richtig lagen, so bekommen sie die Belohnung zweimal und wenn sie falsch lagen, so bekommen sie die Belohnung einmal und der Fehler wird ihnen vergeben.

Darüber hinaus ist die Anzahl der getadelten Taten von einigen von ihnen im Vergleich zu ihren Tugenden unerheblich. Ihre Verdienste liegen im Iman (Glauben) an Allah und Seinen Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm), im Jihad (Kampf) auf Seinem Wege, in der Hijra (Auswanderung), in der Unterstützung, im nützlichen Wissen und in den guten Taten. Wer auch immer das Leben dieser Leute objektiv erforscht, mit Wissen, Verständnis und mit Hinblick darauf, was Allah ihnen an Vorzüglichkeiten zukommen ließ, wird mit Gewissheit erkennen, dass sie die besten aller Menschen nach dem Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) sind und es nie ihresgleichen gab und auch nicht geben wird und dass sie wahrlich die vorzüglichste aller Generationen dieser Umma sind, welche selbst bei Allah, dem Erhabenen, die beste und ehrenwerteste aller Umam ist.

[Karamat al-awliya’ (die wunder der allah-nahestehenden)]

Zu den Fundamenten der Ahl as-Sunnah wal-Jama'a gehört der Glaube an die Wunder der Allah Nahestehenden (karamat al-awliyya`) und was Allah durch sie in den Arten des Wissens und der Erleuchtung (mukashafat), und in den Arten der Macht und der Eindrücke an außergewöhnlichen Dingen hervorkommen lässt. Wie es von früheren Völkern, wie in der Sure al-Kahf und in anderen Suren, überliefert wurde. So auch vom Anfang dieser Umma, von den Sahaba und den Taby'un, und den anderen Generationen dieser Umma. Diese (karamat al-awliyya`) werden unter ihr bis zum Tag der Auferstehung existieren.

Related Articles with Die Familie des Propheten - die Mütter der Gläubigen - die Gefährten

  • Brüderlichkeit unter muslimen

    Scheikh Al-Islam ibn Taymiyyah

    Neben diesen Fundamenten gebieten sie das Gute und verbieten das Verwerfliche, dies gemäß den Verordnungen der

    08/03/2018 264
  • Die Familie „Gottes“

    Site Team

      Die Familie „Gottes“  „Gott“ war der Sohn Josephs: Philippus

    13/11/2011 1140
  • Iman (Gewißhafter glaube)

    Scheikh Al-Islam ibn Taymiyyah

    Zu den Fundamenten der Leute der Sunnah gehört es, dass die Religion (din) und der Iman (Glaube) die Äußerung und

    08/03/2018 343