Rechtsnorm für den Haddsch, der mit Wergeld für einen Getöteten verrichtet wird

Site Team

Frage

Ich habe Brüder, die (möge Allâh Sich ihrer erbarmen!) getötet wurden. Unsere Eltern haben von den staatlichen Behörden einen Betrag als Entschädigung respektive Wergeld bekommen.

 

Ist es erlaubt, dass ein Bruder von uns, der schon vorher den Haddsch verrichtet hat, für einen von beiden den Haddsch mit diesem Geld verrichtet? Möge Allâh Sie segnen!

Antwort

 

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Es gibt dagegen – so Allâh will – nichts einzuwenden, dass ein Bruder für einen der getöteten Brüder (möge Sich Allah ihrer erbarmen!) mit dem erwähnten Geld den Haddsch verrichtet, wenn er ihn für sich bereits verrichtet hat. Der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken hatte gehört, dass jemand die Haddsch-Formel im Namen eines anderen, der Schubruma hieß, aussprach. Er fragte ihn: „Wer ist Schubruma?“ Der Mann antwortete „Er ist mein Bruder“ oder „ein Verwandter“. Der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte hierauf: „Verrichte zuerst den Haddsch für dich selbst und dann für Schubruma!“ (Überliefert von Abû Dâwûd und Ibn Mâdscha, und von Ibn Hibbân für authentisch befunden).

 

 

Dieses Geld, mit dem der Haddsch durchzuführen ist, ist zweifelsohne erlaubt, weil das Wergeld das Recht der Erben ist. Allâh der Erhabene erklärt, dass es für sie erlaubt ist, dieses Geld zu besitzen. Daher gilt der Haddsch damit – so Allâh will – als rechtsgültig.

 

Eine Fatwâ des Ständigen Ausschusses lautet:

 

„Den Haddsch vom Wergeld zu verrichten, ist für einen jeden Erben von seinem eigenen Anteil erlaubt, wenn er rechtsfähig ist.“

 

Wenn der Haddsch für sich selbst mit dem Wergeld erlaubt ist, dann ist der Haddsch für den Verstorbenen gültig, vorausgesetzt, dass man – wie erwähnt – den Haddsch für sich selbst schon verrichtet hat.

 

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass das Verrichten des Haddsch, wenn deine Brüder zum Verrichten des Haddsch fähig waren und ihn trotzdem nicht verrichtet hatten, bis sie starben, seitens ihres Erben eine Pflicht ist.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Related Articles with Rechtsnorm für den Haddsch, der mit Wergeld für einen Getöteten verrichtet wird