القائمة الرئيسية

Warum Vermutet?

522 0
Warum Vermutet?

 

Warum Vermutet?

 

Es gibt zahlreiche Unterschiede unter den vielen Sekten und Gruppierungen innerhalb des Christentums, aber in der oben erwähnten Sache stimmen alle überein. Es wird vermutet, dass Jesus am Freitag begraben wurde. Es wird vermutet, dass Jesus am Samstag immer noch in seinem Grab war. Es wird vermutet, dass Jesus am Samsatg Abend immer noch in seinem Grab war. Christen sehen dies genau so. Es sollte notiert werden, dass ich das Wort „Vermutet“ dreimal wiederholt habe. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Evangelien darüber schweigen wann genau Jesus aus dem Grab heraus kam. Es könnte sein, dass seine „geheimen Jünger“ ihn schon am Freitag Abend wegtrugen, an einem friedlicheren Ort. Aber ich kann keine Vermutung über etwas aufstellen worüber die Evangelisten schweigen. Aus diesem Grund wiederholte ich also das Wort „Vermutet“ dreimal.

 

Als letzter Analysepunkt betrachten wir, ob Jesus wirklich drei Tage und drei Nächte im Grab war.

 

 

Osterwoche

Im Grab

Tage

Nächte

Freitag

- Im Grab vor Sonnenuntergang

- Kein Tag -

- Eine Nacht -

Samstag

- Vermutet, dass er im Grab ist

- Ein Tag -

- Eine Nacht -

Sonntag

- Vermisst nach Sonnenaufgang

- Kein Tag -

- Keine Nacht -

Gesamt:

Ein Tag

Zwei Nächte

 

Wie wir sehen ist es ohne Zweifel so, dass es sich um einen Tag und zwei Nächte handelt und nicht um drei Tage und drei Nächte. Nach den christlichen Schriften hat Jesus also jetzt zum zweiten mal falsch gelegen.

Erstenswar Jesus nicht wie Jonas, da Jonas am Leben war als ihn der Fisch schluckte. Dies ist das genaue Gegenteil von dem was die Christen behaupten, dass Jesus gestorben wäre in der Zeit in der Jonas am Leben war.

Zweitenssehen wir , dass er den „Zeitfaktor“ auch nicht erfüllen konnte. Auch der größte christliche Mathematiker könnte nicht zu dem Entschluss kommen, dass es wirklich drei Tage und drei Nächte ergibt. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Evangelien uns genau sagen, dass es vor Sonnenaufgang war als Maria Magdalena Jesus Grab besuchte und das Grab leer vorfand.