Zweifelhafte Theorien über die Entstehung des Universums: Der Zufall

Site Team

 
Zweifelhafte Theorien über die Entstehung des Universums: Der Zufall

 

Widerlegung der Zufall-Theorie über die Entstehung des Universums

 

Wir lesen und hören zweifelhafte Theorien über die Entstehung des Universums, die früher behauptet wurden und heutzutage immer noch behauptet werden. Diejenigen, die diese Thesen verbreiten, versuchen damit die Entstehung des Universums zu erklären. Wir werden ein paar dieser zweifelhaften Theorien darstellen und danach werden wir auf ihre Fehler hinweisen:

 

1.Zufall- Theorie
Wir werden den Beweis aus dem Koran, der die Vernunft anspricht und sie dazu bewegt, die Existenz des Schöpfers anzuerkennen, zuerst erklären. Danach werden wir die These, dass dieses Universum per Zufall entstanden ist, behandeln. Diese ist nämlich unwahr und weit entfernt von jeder Vernunft. Leute, die solche zweifelhafte Theorien verbreiten, zählt man vielmehr zu denen, die ihre Vernunft schon oder fast verloren haben. Sie trotzen obwohl der klare Beweis vorhanden ist.

Es gibt Leute, die folgendes behaupten: „Würde man sechs Affen vor sechs Schreibmaschinen stellen und würden sie für Billionen von Jahren die Tasten betätigen, würde es uns nicht wundern, wenn auf die letzten geschriebenen Seiten ein Gedicht von Shakespeare stehen würde“. Das gleiche ist mit dem Universum geschehen: Es ist das Ergebnis von blinden Reaktionen der Materie für Billionen von Jahren."

Wahid Ed-Din Khan schreibt in seinem Buch “Der Islam herausfordert“ (S. 66), nachdem er das vorige Zitat von Hakisli[1]anführt: „Solche Behauptungen sind nichtig und unsinniges Gerede in jeder Hinsicht. Es steht in keiner Wissenschaft, dass je per Zufall etwas Großartiges wie das Universum entstanden ist.“

Ein anderer Wissenschaftler hat auch diese Theorie widerlegt. Er sagte: „Die Behauptung, dass das Leben durch Zufall entstanden sei, ähnelt der Behauptung, dass ein großes Wörterbuch infolge einer zufälligen Explosion in einer Druckerei, entstanden sei“.

Wahid Ed-din Khan stellte folgendes fest: „Die Mathematik schließt jede Möglichkeit aus, dass dieses Universum, durch Zufall entstanden sei“. Er zitiert folgendes Beispiel vom amerikanischen Wissenschaftler Christy Morrison, in dem er die Entstehung des Universums durch Zufall für unmöglich hält. (1/10)

„Würdest du zehn Groschen von eins bis zehn nummerieren und dann in deiner Hosentasche durcheinander bringen, und würdest du danach versuchen, die nummerierten Münzen der Reihe nach herauszuholen, indem du jedes Mal die herausgeholte Münze wieder in deine Hosentasche steckst. Die Wahrscheinlichkeit, dass du im ersten Zug die Münze Nr. 1 herausholst, ist 1 zu 10. Die Wahrscheinlichkeit, dass du alle Münzen der Reihe nach herausholst, ist 1 zu 10 Billionen.“[2]

Wie lange würde die Entstehung dieses Universums brauchen, wenn es per Zufall entstehen würde? Die Berechnung dieser Möglichkeit in der gleichen Art und Weise zeigt diese These als schwer zu berechnen und eigentlich als unvorstellbar.

Alle Geschöpfe in diesem Universum zeigen, dass sie von einem WISSENDEN WAISEN, KUNDIGEN SCHÖPFER geschaffen worden sind. Leider ist der Mensch äußerst ungerecht und unwissend:

"... Woraus hat Er ihn erschaffen? Aus einem Samentropfen hat Er ihn erschaffen und ihm dabei sein Maß festgesetzt. Den Weg hierauf macht Er ihm leicht. Hierauf lässt Er ihn sterben und bringt ihn dann ins Grab. Hierauf, wenn Er will, lässt Er ihn auferstehen. Keineswegs! Er hat noch nicht ausgeführt, was Er ihm befohlen hat. So schaue der Mensch doch auf seine Nahrung: Wir gießen ja Güsse von Wasser, hierauf spalten Wir die Erde in Spalten auf und ließen auf ihr Getreide wachsen sowie Rebstöcke, Gemüse, Olivenbäume, Dattelpalmen, dicht bewachsene Gärten, Obst und Futter als Verbrauchsgut für euch und eure Weidetiere."  (Abasa 80: 17- 32)

Wie kann per Zufall ein Mensch so entwickelt werden und wie kann seine Nahrung auf diese genaue vorbestimmte Weise entstehen, in der Himmel und Erde zusammen wirken

Gepriesen sei ALLAH (t),[3]indem Er im Koran über den Menschen sagt:

"Er ist äußerst  unrechthandelnd,  unwissend!"(Al-Ahzab 33: 72)

 

------------------------------------

[1]  Hakisli ist der atheistische Schriftsteller, der das berühmte Buch „Der Mensch ist selbständig“ verfasste. Darauf antwortend schrieb Christi Morrison, der Vorsitzende der Wissenschaftsakademie in New York und der ehemalige Mitglied im Exekutiven Rat des National-Kongresses der Forschung in den USA sein Buch „Der Mensch ist nicht selbständig“. Dieses Buch wurde unter dem Titel „Die Wissenschaft führt zum Glauben“ übersetzt, vgl. ebd. S. 51.

[2]  Vgl. das Buch „ Al-‘ilmu yuadi ila l-iman“ (Die Wissenschaft führt zum Glauben“ S. 51

[3]  (t): ta'ala: erhaben. Wird der Erwähnung Allahs beigefügt: Allah, der Erhabene.

 

Related Articles with Zweifelhafte Theorien über die Entstehung des Universums: Der Zufall

  • Ausdehnung des Universums

    Site Team

      Ausdehnung des Universums   Sure Adh-Dhariyat im Koran scheint auch auf eine der

    09/08/2011 900
  • IV. Astronomie

    Site Team

      IV. Astronomie Schöpfung des Universums: Der Urknall   Die Schöpfung des

    23/08/2011 936
  • Schöpfung des Universums

    Site Team

      Schöpfung des Universums       Von einer Examination der Schöpfung,

    06/08/2011 1256