4. DER GLAUBE AN DIE ENGEL(3/4)


Dr. Aḥmad ’Ibn ‘Abd-’r-Raḥmān al-Qāḍī

4.6 SIE HABEN VERSCHIEDENE AUFTRÄGE…

Und zwar neben ihrer steten Hauptaufgabe, Aḷḷāh anzubeten und zu lobpreisen.Dazu gehört:

a) Die Offenbarung zu überbringen: Dies ist die Aufgabe von Ğibrīl, Aḷḷāhs Frieden auf ihm. Aḷḷāh spricht:

„Sag: Offenbart hat ihn der Heilige Geist von deinem Herrn mit der Wahrheit, um diejenigen, die glauben, zu festigen, und als Rechtleitung und frohe Botschaft für die (Aḷḷāh) Ergebenen“

(16:102)

und:

„Und er ist ganz sicher eine Offenbarung des Herrn der Weltenbewohner; mit dem der vertrauenswürdige Geist herabgekommen ist auf dein Herz, damit du zu den Überbringern von Warnung gehörst“

(26:192-194)

b) Den Regen hinabzusenden und die Pflanzen hervorzubringen: Dies ist die Aufgabe Mīkā’īls, Aḷḷāhs Frieden auf ihm. Aḥmad überliefert, dass die Juden zum Gesandten Aḷḷāhs - Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm - sagten:

„Wenn du sagen würdest: Mīkā’īl ist derjenige, der mit der Barmherzigkeit, den Pflanzen und dem Regen herabkommt, dann wäre es wahr“.


Aḥmad (Nr. 2483), berichtet von Ibn ʽAbbās, Aḷḷāhs Wohlgefallen auf ihm; aṭ-Ṭabarāniyy in seinem Buch «al-Muʽğam al-Kabīr» (Nr. 12061). Ibn ʽAbbās, Aḷḷāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet - Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm - Ğibrīl fragte: „Womit ist Mikā’īl beauftragt?“ Er antwortete: „Mit den Pflanzen und dem Regen“. Diesen Ḥadīṯ führte alHayṯamiyy in seinem Buch „Mağmaʽ az-Zawā’id“ (Nr. 14212) an, dann sagte er dazu: (berichtet unter anderen von Muḥammad Ibn Abī Laylā; eine Gruppe hat ihn gelobt, aber er lernte schlecht auswendig. Die anderen Männer sind aber zuverlässig).

c) Ins Horn zu blasen: Dies ist die Aufgabe von Isrāfīl, damit alles stirbt und wiederaufersteht. Aḷḷāh sagt:

„Und es wird ins Horn geblasen, und da bricht zusammen, wie vom Donnerschlag getroffen, wer in den Himmeln und wer auf der Erde ist, außer wem Aḷḷāh will. Hierauf wird ein weiteres Mal hineingeblasen, da stehen sie sogleich auf und schauen hin“

(39:68)

Diese drei, Ğibrā’īl, Mīkā’īl und Isrāfīl, sind die höchsten Engel, da ihre Aufgaben das Leben betreffen. Ğibrā’īl ist zuständig für das Leben der Herzen, Mīkā’īl  für das Leben der Pflanzen und Isrāfīl für das der Körper. Der edelste von allen ist Ğibrīl, Aḷḷāhs Frieden auf ihm, und er ist der Heilige Geist (aus 16:102).

d) Die Menschen zu beschützen: Aḷḷāh  sagt:

„Er hat vor sich und hinter sich Begleiter, die ihn auf Aḷḷāhs Befehl beschützen. Aḷḷāh ändert nicht den Zustand eines Volkes, bis sie das ändern, was in ihnen selbst ist. Und wenn Aḷḷāh einem Volk Böses will, so kann es nicht zurückgewiesen werden. Und sie haben außer Ihm keinen Schutzherrn“

(13:11)

e) Die Taten der Menschen aufzuschreiben: Aḷḷāh sagt:

„… wo die beiden Empfänger (der Taten) empfangen, zur Rechten und zur Linken sitzend. Kein Wort äußert er, ohne dass bei ihm ein Beobachter bereit wäre“

(50:17-18)

f) Den Gläubigen Standhaftigkeit zu verleihen und ihnen zum Sieg zu verhelfen:

„Als dein Herr den Engeln eingab: „Gewiss, Ich bin mit euch. So festigt diejenigen, die glauben! Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt oberhalb der Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!“

(8:12)

g) Die Seelen zurückzuholen:
Dies ist die Aufgabe des Todesengels. Aḷḷāh  sagt:

„Sag: Abberufen wird euch der Engel des Todes, der mit euch betraut ist, hierauf werdet ihr zu eurem Herrn zurückgebracht“

(32:11)

und:

„Er ist der Bezwinger über Seinen Dienern. Und Er sendet Hüter über euch, bis, wenn dann zu einem von euch der Tod kommt, ihn Unsere Gesandten abberufen, und sie vernachlässigen nichts“.

(6:61)

h) Den Verstorbenen in seinem Grab über seinen Gott, seine Religion und seinen Propheten zu befragen:
Munkir und Nakīr sind die beiden fragenden Engel. Anas, Aḷḷāhs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet - Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm -sagte:

„Wenn der Diener (Aḷḷāhs) in sein Grab gebettet worden ist, seine Gefährten die Beerdigung beendet haben und dabei sind, wegzugehen – so dass der Verstorbene selbst ihre Schritte hört, kommen zwei Engel zu ihm, die ihn aufrecht setzen und befragen: ‚Was pflegtest du über diesen Mann Muḥammad - Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm - zu sagen?‘ Er antwortet dann: ‚Ich bezeuge, dass er der Diener Aḷḷāhs und Sein Gesandter ist.‘ Es wird sodann zu ihm gesagt: ‚Schau hin zu deinem Platz im Höllenfeuer! Aḷḷāh hat dir stattdessen einen Platz im Paradies gegeben!‘“ Der Prophet - Aḷḷāhs Segen und Heil auf ihm - sagte weiter: „Er sieht dann alle beide (Orte)! Was den Ungläubigen - oder den Heuchler - angeht, so beantwortet dieser die Frage so: ‚Ich weiß es nicht! Ich habe nur das gesagt, was die Menschen zu sagen pflegten!‘ Es wird zu ihm gesagt: ‚Du weißt nichts und sagst nichts!‘ Dann wird ihm mit einem Eisenhammer ein Schlag zwischen seine Ohren versetzt, der ihn so schreien lässt, dass alle in seiner näheren Umgebung, mit Ausnahme der beiden schwer Belasteten (damit sind die Menschen und die Ğinn gemeint) ihn hören“.


Übersetzung des Ḥadīṯ basierend auf: http://islamische-datenbank.de... (Anm. d. Ü.).

Zitiert von at-Tirmiḏiyy (Nr. 1374) und Muslim (Nr. 2870)



Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verwandte Artikel mit 4. DER GLAUBE AN DIE ENGEL(3/4)

Allah kennenIt's a beautiful day